Besuch in Babenhausens Geisterstadt

Man muss nicht in die USA, um eine Geisterstadt zu sehen. Für die Babenhäuser öffneten sich am Wochenende erstmals die Türen der alten US-Kaserne. Das brach liegende Areal soll wieder genutzt werden - nur wie?

Rubriklistenbild: © op-online

Kommentare