Beschwerde beim VGH möglich

Gericht kippt Aufenthaltsverbot für Eintracht-Fans

Darmstadt - Aus Sorge vor Ausschreitungen verhängt die Stadt Darmstadt eine Sperrzone für Fans von Eintracht Frankfurt in der Innenstadt. Doch das Verwaltungsgericht kippt das Verbot knapp einen Tag vor dem geplanten Inkrafttreten - zunächst.

Der massive Widerstand gegen das Aufenthaltsverbot für Eintracht-Frankfurt-Fans in Darmstadt hat einen ersten Erfolg gebracht. Das Verwaltungsgericht Darmstadt gab heute fünf Eilanträgen gegen das Verbot statt. Man habe die aufschiebende Wirkung von Widersprüchen gegen die Verfügung der Stadt Darmstadt wieder hergestellt, teilte das Gericht mit.

Damit kann das Innenstadtverbot nach derzeitigem Stand nicht wie geplant am Freitagabend in Kraft treten. Die Stadt kann jedoch ihrerseits gegen die Entscheidung vor den Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel ziehen. 

Alles zum Hessenderby auf unserer Themenseite

Insgesamt lagen dem Gericht sechs Eilanträge vor, von denen die Kammer fünf für zulässig und in der Sache auch begründet erachtet. Die Begründung werde im Laufe des Freitags vorgelegt. Unter anderem hatte der 40.000 Mitglieder starke Fanclubverband der Eintracht gegen die Verfügung geklagt. (dpa)

XXL-Galerie: Darmstadt 98 gewinnt Hessen-Derby in Frankfurt

Quelle: DA-imNetz.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare