Wem gehört diese Würgeschlange?

Königspython auf Balkon entdeckt

+
Die ungiftige Würgeschlange wurde auf dem Balkon eines Hauses am Masayaplatz gefunden.

Dietzenbach - Anwohner eines Hauses am Masayaplatz haben am Samstagmittag die Feuerwehr alarmiert, weil sie auf ihrem Balkon eine Schlange entdeckt haben.

Die Freiwillige Feuerwehr war kurze Zeit später vor Ort, fing das Tier ein und brachte es zum „L'alligatore“, Orazio Martino, nach Steinberg. Martino hat das Wissen und die Möglichkeiten, der Schlange kurzzeitig „Asyl“ zu gewähren. Stadtbrandinspektor Michael Plahusch vermutet, die Schlange könnte über ein bis vor Kurzem am Haus aufgestelltes Baugerüst auf den Balkon gekommen sein. Martino fragt nun: „Wem gehört diese Königspython?“ Das Tier ist ein gelb-schwarz gefleckter Albino, rund 1,60 Meter groß, etwa zwei Jahre alt, schätzt Martino.

Er glaube nicht, dass jemand das Tier ausgesetzt hat. Vielmehr seien „Königspythons Weltmeister im Abhauen“. Die ungiftige Würgeschlange sei gesund und wohl eine deutsche Nachzucht, einer ursprünglich aus Afrika stammenden Art, sagt Dietzenbachs Reptilienexperte. Königspythons ernähren sich von kleinen Säugetieren und Vögeln und werden maximal bis zu zwei Meter groß. Wer also weiß, wem die Königspython gehört beziehungsweise wer das Tier vermisst, meldet sich bei Martino unter 06074/45650 oder 0170/2043506. (ron)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion