Tag der offenen Tür im Rathaus

Im „Wohnzimmer“ des Bürgermeisters

+
An diesem Tisch werden wichtige Entscheidungen getroffen. Er steht im Magistratssitzungszimmer, das Rogg scherzhaft als sein Wohnzimmer bezeichnet.

Dietzenbach - Schöner kann man einen Geburtstag kaum feiern. Vor fünf Jahren wurde der Einzug der Stadtverwaltung in das damals neu sanierte und offen gestaltete Rathaus mit einem „Tag der offenen Tür“ gefeiert.

Beflügelt durch die damalige positive Resonanz, öffnete das Rathaus erneut seine Türen und bot den zahlreichen Besuchern einen vertieften Blick in die Arbeit der Stadtverwaltung. Auf vier Etagen präsentierten die Fachbereiche mit großen Engagement und Einfallsreichtum ihre Arbeitsfelder und Dienstleistungen. In Ausstellungen zum Geschichtspfad, dem Bürgerservice, Integration, Flüchtlinge, Finanzen, Wirtschaftsförderung und vielen weiteren Bereichen konnten die Bürger sich informieren. So manche verschlossene Tür öffnete sich dann auch bei den Rathausführungen, die von Bürgermeister Jürgen Rogg und Erstem Stadtrat Dieter Lang angeboten wurden. Die humorvolle geführte Tour führte auch in das Magistratssitzungszimmer, das Rogg gerne als sein „Wohnzimmer“ bezeichnet.

Lesen Sie dazu auch den heutigen Artikel:

Wildes und Würziges für den Magen

Das Kundenzentrum der Stadtwerke bot neben der Beratung einen Sektempfang an und präsentierte in der Erstausstellung faszinierende Fotografien des Dietzenbacher Künstlers Christian Podiebrat. Die Musikschule untermalte das Programm mit Klavier- und Gitarrenkonzerten. Auf der großen Dachterasse wurde das Dachcafé geöffnet. Bei Kaffee und Kuchen konnte man weit über die Stadt blicken. Musikalisch versorgt wurden die Terassenbesucher von Mick Liebig und Birgit Reuter und ihrem Programm „So’n bisschen dazwischen“.

Für die jüngeren und sehr jungen Besucher wurde auch allerhand geboten. Gewinnspiele und eine Rathaus-Rallye fanden großen Anklang. Feuerwehr und Stadtwerke präsentierten auf dem Europaplatz unterschiedliche Einsatzfahrzeuge. Natürlich war der Steigerwagen der Höhepunkt, denn zirka 18 Meter hoch über dem Boden konnten die kleinen Besucher einen Rundblick über Dietzenbach wagen. Abgerundet wurde das Angebot mit einer Hüpfburg und dem Menschenkicker. (bw)

Fotos: „Streetfood Circle“ und „Tag der offenen Tür“ im Rathaus

Kommentare