Unglaubliche Emotionalität

Chor weckt bei Dementen Erinnerungen

+
Der Chor mit Leiter Martin Winkler präsentierte den Gästen bei einer Probe einen Querschnitt seines Könnens.

Dreieich - Seit nunmehr eineinviertel Jahren ist ein besonderer Chor im Johanniter-Haus Dietrichsroth aktiv und nicht mehr wegzudenken. Dabei kommen demente und nicht-demente Sänger zusammen.

Mit großer Freude warten die rund 20 Bewohnerinnen und Bewohner des Alten- und Pflegeheims sowie Gäste von außerhalb schon eine Viertelstunde vor Eintreffen des Leiters Martin Winkler auf die wöchentliche Probe, die donnerstags in der Zeit von 16.45 bis 17.15 Uhr ansteht.

Zu hören war der Chor mit seinem mittlerweile umfangreichen Repertoire schon anlässlich des Herbstfestes im Haus Dietrichsroth sowie beim Neujahrsempfang der Bürgerhilfe. Nun bedankten sich die Bürgerhilfe Dreieich und das Haus Dietrichsroth bei allen, die das Projekt möglich gemacht haben. Im Rahmen einer Probe konnten sich die Unterstützer von den beeindruckenden Ergebnissen ein eigenes Bild machen. „Ohne das Engagement des Vereins Dreieicher Weihnachtskalender mit dem Vorsitzenden Dr. Wolfgang Mühlschwein und seinem Team sowie einer Firma und der Projektbegleiterin Christl Raddatz gäbe es den Chor nicht“, sagt Maritta Sauer, kommissarische Vorsitzende der Bürgerhilfe.

Das Projekt knüpft an die Erkenntnis an, dass mit Musik demente Menschen auf besondere Weise erreicht werden. Denn selbst wenn sich die Erkrankten nur noch sehr bruchstückhaft an ihr Leben erinnern können: Liedgut aus früheren Jahren ist im Gedächtnis sehr wohl noch vorhanden. Mit Gesang können sie für kurze Zeit aus ihrer eigenen Welt herausgeführt werden. Martin Winkler, der auch die Musikschule leitet, äußerte sich schon bei einer früheren Gelegenheit über die unglaubliche Emotionalität, die auch für ihn als Profi eine neue Erfahrung war. Und da wird bei so manchem Evergreen schon mal die eine oder andere Träne verdrückt.

Nun hoffen alle Beteiligten, dass der Chor noch möglichst lange bestehen kann. Gäste sind zu den wöchentlichen Proben immer gerne gesehen. (hok)

Kommentare