Sommertreffen der Freien Wähler

FWG vermisst weiter Mut zu Investitionen

Dreieich - Die Freien Wähler haben im Zuge des jüngsten Sommertreffens ihr Profil geschärft. In den kommenden Gremienrunden wollen sie sich einem Bündel an Anliegen widmen.

„Fraktion und Mitglieder haben über aktuelle und perspektivische Themen diskutiert – um das zu intensivieren, ist bald auch ein Workshop geplant“, sagt Fraktionschef Marco Lang. Großen Wert legt die FWG nach wie vor auf „Mut zur Investition“ – vor allem im Straßenbau. „Den letzten Etat haben wir abgelehnt, weil notwendige Investitionen in Stadt und Infrastruktur unberücksichtigt geblieben sind“, ruft Lang in Erinnerung. Dabei seien die gute Haushaltslage und die günstige Zinsentwicklung prädestiniert für mehr Investition mit Augenmaß. Fraktionsvize Holger Gros nennt etwa die Instandsetzung der August-Bebel-Straße, die vergangenes Jahr aus Kostengründen zurückgestellt wurde. Weiteres Warten mache die Sanierung im Endeffekt immer teurer. Noch ehe Bürgermeister und Kämmerer Dieter Zimmer (SPD) den Etatentwurf für 2017 heute Abend im Stadtparlament (Rathaus, 20 Uhr) präsentiert, plädiert die FWG für eine „maßvolle Erhöhung des bisherigen Etats für den Straßenbau“. Den entsprechenden Haushaltsantrag hat die FWG bereits formuliert.

Alles zur Kommunalpolitik in Dreieich

Handlungsbedarf sieht die FWG aber auch in anderen Feldern. So treiben sie die Sportplatz-Nutzungsgebühren und die aus ihrer Sicht fehlende Polizeiwache um. Auch der Parkplatzmangel am Bahnhof Buchschlag ist den Freien Wählern ein Dorn im Auge. Zudem wollen sie sich für die Optimierung der Ampelschaltung im Stadtgebiet, die Verbreiterung der Ausfahrt des Bürgerhaus-Parkplatzes und für eine Unterstützung der Speisekammer Neu-Isenburg einsetzen, die auch von zahlreichen Dreieichern in Anspruch genommen wird. Bei einer Radtour ging die FWG auch Kritiken und Anregungen von Bürgern nach – „vor allem bestimmte Verkehrssituationen und der bauliche Zustand einiger städtischer Liegenschaften“, so Lang. Auch daraus würden Impulse für die Fraktionsarbeit abgeleitet. (cor)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare