Rabiate Rohrreinigung der Geschichte

Henni Nachtsheim und Rick Kavanian verdrehen die Vergangenheit

+
Rick Kavanian (l) und Henni Nachtsheim

Dreieich - Nach dem sensationellen Fund der „Odenwald-Pergamente“ müssten einige Klassiker neu geschrieben werden. Was Archäologiestudenten auf alten Schriftrollen entdeckt haben, hat Henni Nachtsheim bereits in seinem Buch „Dollbohrer!“ veröffentlicht. Von Thomas Ungeheuer

Nun trägt er mit dem Komiker Rick Kavanian daraus vor. Akustisch stimmig untermalt wird dies von dem Pianisten Martin Johnson. So erfährt man, dass Moses die Hälfte der Zehn Gebote, die er in Steinplatten gemeißelt auf dem Rücken trug, „nicht gut fand“. Viele Jahre später hat der Installateur Kemal ganz andere Probleme. Mit seinem Kollegen Richard kümmert er sich um die kaputte Dusche in „Psycho“. Wenn Rick Kavanian hier die Rolle des Türken spielt, der mit rabiaten Methoden verstopfte Rohre frei macht, bekommt man eine Ahnung, welch wunderliche Figuren er in seinem Repertoire hat. Und Henni Nachtsheim? Als er eine veränderte Version von „Feuchtgebiete“ vorliest, gibt es das ein oder andere Stirnrunzeln.

Aber wohl jeder erfährt gerne, wie sich die Ereignisse in „Der Name der Rose“, „Lolita“, „Den Leiden des jungen Werther“ oder bei der Geburt Christi laut den „Odenwälder Pergamenten“ hätten entwickeln sollen. So herrscht beste Stimmung in der fast ausverkauften Show, in der Rick Kavanian komödiantisch glänzt. Schließlich imitiert er mit Leichtigkeit die Stimmen von Jürgen Klinsmann, Bully Herbig und Udo Lindenberg. Unschlagbar ist sein Talent, mit indischem, spanischen oder chinesischem Akzent zu sprechen. Aber auch der berlinernde Henni Nachtsheim brilliert und zaubert schließlich mit seiner Stimme Peter Maffay und seinen Kollegen von „Badesalz“, Gert Knebel, nach Dreieichenain. Was für ein Spaß!

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Kommentare