Ministerpräsident Bouffier trifft bei Empfang früheren Hainer Pfarrer Johannes Merkel

Hessische Botschafter in Chile

+
Hessische Begegnung in Santiago de Chile: Ministerpräsident Volker Bouffier und Pfarrer Johannes Merkel unterhielten sich sichtlich angeregt.

Dreieichenhain - Hessische Begegnung in Südamerika: Vor zwei Jahren ist Johannes Merkel mit seiner Frau Nicole Oehler und den zwei Kindern nach Chile ausgewandert.

Das frühere Pfarrerehepaar der Dreieichenhainer Burgkirchengemeinde hat in der Hauptstadt Santiago de Chile eine neue Heimat gefunden. Mit Hessen und vor allem dem Hain sei er noch immer eng verbunden, hat Merkel dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier bei einem Empfang der deutschen Botschaft erzählt. Der Regierungschef war auf einer Delegationsreise mit Abgeordneten des Landtags, Wirtschaftsvertretern und Hochschulpräsidenten in Chile und Peru unterwegs.

Es gehört zu den Aufgaben des Ministerpräsidenten, in Gesprächen mit Staats- und Regierungschefs für Hessen zu werben, Türöffner für hessische Unternehmen zu sein und internationale Kooperationen von Hochschulen zu unterstützen. Volker Bouffier schätzt aber ebenso sehr Begegnungen mit sozial engagierten Menschen, die es aus Hessen in die Ferne verschlagen hat. Johannes Merkel und seine Frau gehören dazu. „Es ist schön, auch weit weg von zu Hause Hessen zu treffen, die sich mit ihrer alten Heimat verbunden fühlen“, freut sich Bouffier. „An neuer Wirkungsstätte sind sie Botschafter unseres Landes und tragen zum guten Ruf Hessens in der Welt bei.“

Nebeneinkünfte der Politiker: Top 10 in Hessen

„Wir sind sehr glücklich in Chile“, sagt Johannes Merkel, der mit Nicole Oehler eine lutherische deutsch-chilenische Gemeinde mit rund 200 Mitgliedern betreut. Trotzdem denke er oft und gerne an seine frühere Wirkungsstätte zurück. „Wir haben nur vier Jahre in Dreieichenhain gelebt. Gefühlt war es aber viel länger. Es war eine tolle Zeit“, erzählt der Pfarrer. Die Haaner Kerb sei der ganzen Familie besonderes in Erinnerung geblieben. „Meine Kinder singen mit uns noch immer das Haaner Lied.“ Mit dem Neuanfang in Chile hat sich das Paar kurz vor der Einschulung der Tochter im Sommer 2014 einen Lebenstraum erfüllt. Trotzdem sind die Zeit und die Erlebnisse in der Burgkirchengemeinde unvergessen. Das werden die Hainer gerne hören.

Kommentare