Gardine aus dem Fenster geworfen

Mutter rettet Kinder vor drohendem Wohnungsbrand

Dreieichenhain - Geistesgegenwärtig reagierte eine Mutter bei einem Brand heute morgen in Dreieichenhain.

Im Kinderzimmer am Zeisigweg hatte eine Gardine gegen 8.30 Uhr aus noch unbekannter Ursache Feuer gefangen. Die Frau stürmte ins Zimmer, riss den Vorhang runter und warf ihn aus dem Fenster. Dann schnappte sie sich ihre beiden fünfjährigen Kinder, verließ die Wohnung und wartete auf das Eintreffen der Feuerwehr. Die kam mit einem Großaufgebot, da "Menschenleben in Gefahr" gemeldet worden waren. Die Einsatzkräfte hatten aber nicht mehr viel Arbeit. Die Helfer löschten nach, suchten nach Glutnestern und lüfteten. Mutter und Kinder wurden vom Notarzt untersucht, waren aber unverletzt. "Die Frau hat sich vorbildlich verhalten", lobt der stellvertretende Stadtbrandinspektor Markus Tillmann. fm 

Brand in Einfamilienhaus in Neu-Isenburg: Bilder

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion