Staatsschutz, Mikrowellenwaffen, Geheimdienst

Ominöses Schreiben beunruhigt Offenthal

Dreieich - In Offenthal sind einige Bürger beunruhigt. Grund ist ein ominöses Schreiben, das in ihren Briefkästen gelandet ist. Darin ist unter anderem die Rede davon, dass sich „Mitarbeiter vom polizeilichen Staatsschutz und verschiedenen Geheimdiensten in Häusern eingenistet haben, völlig unbescholtene Offenthaler Bürger mit Mikrowellenwaffen 24 Stunden am Tag am Körper zu verletzen“.

Hunderte dieser Verletzungen seien auf einer Seite im Internet zu sehen. Polizeisprecherin Andrea Ackermann sagte auf Anfrage, der Verfasser sei der Polizei bekannt. Der Mann sei offenkundig psychisch krank. Ackermann: „Wer ein solches Schreiben bekommt, sollte ihm keinerlei Bedeutung beimessen und es am besten sofort in der Altpapiertonne entsorgen.“

Die verrücktesten Briefe der Zuschauer ans Fernsehen

fm

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare