Violine zum Singen bringen

Sommerabend im Garten: Musik, Literatur, Kunst

+
Freuen sich auf einen schönen Sommerabend mit Klängen, Worten und Kunst: Puschan Mousavi Malvani, Hanna Rut Neidhardt und Tobias Ballweg haben sich für den Samstag im Garten der Ernst-Ludwig-Allee 17 einiges einfallen lassen.

Buchschlag - Ein Sommerabend im Grünen mit Bildern, Skulpturen, einer Violine und Literatur – das wartet am Samstag, 6. August, um 20 Uhr im Garten der Ernst-Ludwig-Allee 17. Von Holger Klemm 

Für das Ereignis haben sich die Künstler Hanna Rut Neidhardt und Tobias Ballweg sowie der Geiger Puschan Mousavi Malvani zusammengetan.  Ein reizvoll wuchernder Garten, in dem die Pflanzen in kein pflegerisches Konzept gezwängt werden, jede Menge Winkel – es ist eine Idylle, die sich dem Besucher in der Ernst-Ludwig-Allee 17 in Buchschlag öffnet. „Ich lasse nach Möglichkeit alles wachsen“, erzählt Tobias Ballweg, der in dem Haus aufgewachsen ist, 1983 mit dem Kultur-Förderpreis der Stadt ausgezeichnet wurde und nun wieder dort wohnt. Als Beispiel zeigt er auf eine Kürbispflanze, die sich ihren Weg über den Rasen bahnt. Und diese grüne Oase wird zum Schauplatz eines kreativen Zusammentreffens. Ballweg hofft auf eine „verwunschene Nacht“, bei der Geschichten und Kunstobjekte eine Violine zum Singen bringen. Die Besucher können dabei den drei Protagonisten durch ein „Dickicht von visueller und akustischer Kunst“ folgen – und das unter dem Motto „Roter Schuh auf Banane“. „Bananen sind ein Sinnbild für die Kunst“, erzählt Ballweg und erinnert an die Spray-Bananen von Thomas Baumgärtel an Galerien. Und auch rote Schuhe haben für ihn etwas Künstliches.

Gestern vormittag hat Ballweg schon einige seiner Kunstwerke platziert. „Die Skulpturen dort werden beleuchtet“, zeigt er auf bananenähnliche Gebilde. An einem Baum hängt eins seiner transparenten Silikonbilder, ein weiteres liegt auf dem Rasen. Da sie sich je nach Tageszeit und Lichteinfall verändern und von beiden Seiten zu betrachten sind, passen sie hervorragend in den Garten und zu der Veranstaltung. „Ich arbeite sehr gern hier, manchmal zu sehr“, erzählt er. Und die Natur beeinflusst seine Kunst, bei der Grenzen verschmelzen. Am Samstag kommen das gesprochene Worte und Klänge hinzu. Für die Literatur ist Hanna Rut Neidhardt zuständig, die in Dreieich eher als bildende Künstlerin bekannt ist und bei den Kunsttagen mitgewirkt hat. Doch Neidhardt sieht sich als interdisziplinäre Künstlerin, die auch schreibt, fotografiert und filmt. „Ihr kommt eine Idee. Dann schaut sie, wie diese umzusetzen ist“, beschreibt Malvani die Vorgehensweise seiner Kollegin. Für den Abend im Buchschlager Garten hat sie poetische Geschichten geschrieben, die sich nicht nur um Bananen und Schuhe drehen.

Zum verbindenden Element wird die Musik des Frankfurters Puschan Mousavi Malvani, der in Berlin studierte, zahlreiche Preise gewann, eigene Ensembles gründete und zahlreiche Erfolge feiert. Er wird zwischen den Lesungen als „Teufelsgeiger“ klassische Stücke spielen und improvisieren und dasselbe zu den Skulpturen und Bildern tun. Neidhardt hatte den Geiger bei einem Konzert im Frankfurter Kunstverein Familie Montez gehört und war so begeistert, dass sie unbedingt mit ihm zusammenarbeiten wollte. Doch nicht nur durch sein Spiel zieht einen der Musiker in den Bann, sondern ebenfalls durch die Begeisterungsfähigkeit für sein Instrument. „Die Geige strebt nach oben, sie dominiert und ist einfach perfekt“, gerät er ins Schwärmen. Als Künstler müsse man sich dagegen manchmal zur Wehr setzen.

Auf die Verbindung von Musik und Kunst setzen Ballweg und Malvani auch bei einem Experiment. Zu zehn Sekunden langen Stücken des Geigers malt und zeichnet der Künstler. „Da muss man erst einmal den Kopf frei bekommen“, so Ballweg. Einige Ergebnisse werden am Samstag ebenfalls zu sehen sein. Natürlich gibt es am Samstag zwischen den Darbietungen auch Pausen zum Nachdenken oder für Gespräche in den bewachsenen Winkeln. Der Eintritt ist frei, Häppchen und Drinks sind erhältlich. Um Spenden wird gebeten. Bei extremer Nässe muss die Veranstaltung verschoben werden. Nähere Informationen gibt es unter info@tobiasballweg.de.

Kommentare