Dr. Thomas Vortmüller übernimmt von Werner Müller

SPD-Vorsitz bleibt in Offenthaler Hand

+
Beim SPD-Ortsverein müllert es weiter: Dr. Thomas Vortmüller (rechts) löste in der Jahreshauptversammlung den langjährigen Parteichef Werner Müller ab.

Dreieich - In den ersten 20 Jahren seines Bestehens hatte der damals neugegründete SPD-Ortsverein Dreieich von 1976 bis 1995 neun Vorsitzende, danach nur noch einen: Werner Müller. Nach mehr als 20 Jahren ist diese Ära jetzt zu Ende gegangen. Von Frank Mahn

Der 64-Jährige hat den Parteivorsitz abgegeben, nachdem seine Nachfolge gesichert war. Die hat Dr. Thomas Vortmüller angetreten, der wie sein Vorgänger in Offenthal wohnt. Dort leitet der Diplom-Chemiker den Ortsbezirk der Sozialdemokraten, außerdem hat Vortmüller seit der Kommunalwahl im März einen Sitz im Stadtparlament. „So lange hat es keiner ausgehalten“, sagt Werner Müller und lacht. Nun sah er den Zeitpunkt gekommen, sich aus der vordersten Reihe zurückzuziehen. Zumindest in Dreieich, denn die Kreistagsfraktion der SPD hat ihn gerade erst als Vorsitzenden wiedergewählt. Am Jahresende steht Müller, der von 1989 bis 1994 „unter“ dem damaligen Bürgermeister Bernd Abeln Erster Stadtrat war, eine noch einschneidendere Veränderung bevor. Und die ist beruflicher Natur: Der Abteilungsleiter im hessischen Wirtschaftsministerium geht in Ruhestand. „Aber langweilig wird’s mir nicht. Ich habe sechs Enkel, die alle in der Nähe wohnen. Da kann ich mich auf den einen oder anderen Fahrdienst einstellen“, ahnt Müller. Und „seiner“ SPD geht er ja auch nicht verloren.

Seinem Nachfolger Dr. Thomas Vortmüller haben die Mitglieder des 230 Köpfe zählenden Ortsvereins einen großen Vertrauensvorschuss mit auf den Weg gegeben: Das Votum in der Jahreshauptversammlung fiel einstimmig aus. Der „Neue“ hat Erfahrung in der Personalführung. Er ist Vertriebsleiter bei einem Chemieunternehmen und trägt für rund 100 Mitarbeiter Verantwortung.

150 Jahre Sozialdemokratie: Geschichte der SPD

Mit Siegfried Kolsch ist auch einer von zwei Stellvertretern ausgeschieden. Seinen Platz nimmt Renate Borgwald ein. Im Amt bestätigt wurde der zweite Vize Max Schiemann. Weiterhin gehören dem Vorstand an: Simone Graser (Kassiererin), Ann-Catrin Stroh (Schriftführerin), Michael Möck (Pressesprecher), Jan Eric Filipczak, Peter Hunkel, Michael Jesgarek, Michael Löhr und Gabriele Meister (alle Beisitzer).

Mehr zum Thema

Kommentare