Das 26. Stadtfest wirft seine Schatten voraus

Festmeile mit Magnetwirkung

+
Inhuman sind als Lokalmatadoren gefragte Bühnengäste. Auch beim Stadtfest in gut einer Woche werden Frontmann Jonas Fisch und seine Jungs wieder die Bühne entern – diesmal mit akustischem Rock.

Sprendlingen - Kraft der Anmeldezahlen rechnen die Organisatoren mit einem Beteiligungsrekord beim Dreieicher Stadtfest: Mehr als 120 Stände werden zur 26. Auflage erwartet – darunter traditionell sehr viele Vereinsangebote. Von Cora Werwitzke 

Neu ist, dass sich die Feiermeile am 3. Oktober so gliedern wird, dass ein Teil der Anbieter um 18 Uhr Feierabend machen kann, ohne dass darunter die Stimmung leidet. Die Innenstadt pulsiert: Am 3. Oktober trifft in Sprendlingen Jahr für Jahr ausgelassene Feststimmung auf verkaufsoffenen Feiertag. Dieses Jahr fällt das Spektakel auf einen Montag. Auf rund einem Kilometer erleben Besucher in der Frankfurter Straße kulinarische Vielfalt aus aller Welt, ein Vereinsprogramm, Kinderentertainment und Livemusik. Dieses Jahr wird sich das Fest ab 12 Uhr auf zwei Straßenabschnitten und drei Bühnen abspielen.

Neu ist, dass die Festmeile unterteilt ist. Bis 18 Uhr sind zwischen Fichte- und Ostendstraße alle Stände präsent, die ihren Schwerpunkt nicht auf kulinarische oder geschäftliche Angebote, sondern auf Beratungsleistungen und Präsentation legen. Dort finden sich vor allem viele Vereine wieder. Dagegen kann das Fest zwischen der Ostendstraße und dem Historischen Rathaus noch bis 21 Uhr weitergehen. „So vermeiden wir, dass vereinzelt übrig gebliebene Stände abseits des Bühnengeschehens ausharren, aber wenig Beachtung finden“, erläutert Dominik Stotzem von der für die Organisation engagierten Neu-Isenburger Agentur 12 Löwen.

Wie gehabt, können die Festbesucher zwischen drei Bühnen hin- und herschlendern. Wobei die Hauptbühne von der Ecke Fichte- an die Ecke Ostendstraße verlagert wird. Dieser Standort verbindet die beiden Abschnitte der Festmeile und wird diese (in verkleinerter Form) nach 18 Uhr zusammen mit der Bühne am Historischen Rathaus einrahmen. „Wir erwarten von diesen Neuerungen eine kompakte, bis zum Ende der Veranstaltung ansprechende Festmeile, die für ihre Besucher ein abwechslungsreiches und buntes Angebot bereit hält“, betont Bürgermeister Dieter Zimmer.

Als gutes Omen darf getrost interpretiert werden, dass mehr als 120 Stände Präsenz zeigen werden, deren Angebot von traditioneller Küche über ausgefallene Speisen bis hin zu Soulfood reicht. Ein vielfältiges Getränkeangebot und Stände mit Handarbeiten, Kleidung, Schmuck, Beratungen, Vereinswerbung oder Fahrrad-Registrierung runden das Angebot ab. Darüber hinaus lockt der Handel zwischen 12 und 18 Uhr in der Innenstadt und im Gewerbegebiet mit so manchem Schnäppchen.

Stadtfest lockt viele Besucher

„Besonders freuen wir uns darüber, dass die Firma Tegut die Eröffnung ihrer Filiale schon am Tag des Stadtfestes kräftig bewirbt“, so der Bürgermeister. Das Handelsunternehmen sponsert das Fest ebenso wie die Stadtwerke Dreieich, der Dreieich Nordpark und die Eder & Heylands Brauerei.

Glanzpunkte verspricht einmal mehr das Bühnenprogramm (siehe Kasten). Wobei erstmals einer der Standorte dieses Jahr zur Freude der Organisatoren vom Gewerbeverein AKTIVes Dreieich betrieben wird. Auf allen drei Bühnen sorgen zahlreiche Vereinsdarbietungen, Kleinkünstler und Musikgruppen bis in die Abendstunden für Kurzweil. Zum Abschluss trumpfen einmal mehr die musikalischen Perlen der Region auf. Höhepunkt ist ab 18 Uhr der Auftritt von The Gypsys, die mit ihrer Partymusik in den vergangenen Jahren eine große Fangemeinschaft gewonnen haben. Für Freunde leiserer Töne stehen ab 17.30 Uhr die Gruppe Inhuman mit Acoustic Rock und ab 19.30 Uhr Johnny Jack & Jim mit Classic Rock auf der einen sowie ab 19 Uhr die Gruppe Chordjacks mit eigenen Songs „von zart bis hart“ auf der anderen Alternativbühne.

Stadtfest 2013 in Sprendlingen

Kommentare