„Willkommen in sexy Offenthal“

Gummipuppe in Kreisel-Kunstwerk gespannt

+
„Willkommen in sexy Offenthal“: Ein oder mehrere Unbekannte haben wohl ihr ganz eigenes Bild vom Dreieicher Stadtteil.

Offenthal - Unbekannte haben dem neugestalteten Kreisel-Kunstwerk in Offenthal ihre ganz eigene Note verpasst. Aus „weltoffen“ wurde „sexy“.

Nicht zu übersehen: Offenthal ist ein weltoffener Stadtteil“: So betitelten wir Mitte Juli einen Artikel über den Kreisel In der Quelle im Dreieicher Stadtteil Offenthal. Die Garten- und Landschaftsbaufirma von Johannes und Astrid Ehlers hatte eine Konstruktion mit einem Mäuerchen aus Sandstein samt farbig lackierter Fensterläden geschaffen, bei der man schon fast von einem Kunstwerk sprechen kann. Johannes Ehlers versteht das neue Kreiselinnere als Symbol für Weltoffenheit.

So sieht die Kunstruktion ohne Puppe aus.

Deutlich anders interpretierten ein oder mehrere Unbekannte offenbar die neue Kreiselkunst in Offenthal. Sie spannten in den vergangenen Tagen eine Gummipuppe zwischen die lackierten Fensterläden und platzierten kurzerhand ein Schild neben der Konstruktion, wie das Foto eines Lesers zeigt, das uns gestern Abend erreichte. „Willkommen in sexy Offenthal“, stand auf dem Schild geschrieben. Heute Morgen war die ungewöhnliche, sexy Kreiselkunst übrigens wieder verschwunden. (dani)

Leserbilder: Die schönsten Plätze in Dreieich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion