Ein Yeti in Buchschlag

Die Stadt hat für Montag jede Menge von Halte- und Durchfahrverboten angeordnet.

Buchschlag (klg) ‐ Mit großem Tross rückt am kommenden Montag die Münchner Filmproduktionsfirma Blue Eyes Fiction in Buchschlag an, um auf dem Gelände des ehemaligen Bürgersaals Szenen für den Kinder-Kinofilm „Yoko, der Yeti“ zu drehen.

Dafür hat die Stadt in der Zeit von 6 bis 20 Uhr großflächig Halteverbote angeordnet, die die Straßen Hirschgraben, Forstweg, Wildscheuerweg, Ernst-Ludwig-Allee und Zaunweg umfassen.

Die elfjährige Pia versteckt Yoko vor dem finsteren Großwildjäger Thor van Sneider, der das kleine Yetikind als Weltsensation präsentieren will. Pias neuer Freund beeindruckt sie und ihre Freunde mit übernatürlichen Talenten, und einem ausgeprägten Sinn für Humor. Doch der kleine Yeti aus dem ewigen Eis ist für unser Klima nicht geschaffen - die ungewohnte Hitze und spektakuläre Verfolgungsjagden rauben Yoko seine letzten Kräfte. Yoko muss dringend in seine Heimat zurückkehren - Sneider hat jedoch andere Pläne.

Ende Januar in den Kinos

Unter der Regie von Franziska Buch spielen unter anderem Jamie Bick als Pia, Tobias Moretti als Thor von Sneider, ferner Jessica Schwarz, Justus von Dohnányi, Philipp Rafferty und viele andere. Die österreichisch-schwedisch-deutsche Filmproduktion wird vom Land Hessen unterstützt. In die Kinos kommt der Film im Verleih von Sony Pictures Releasing am 26. Januar kommenden Jahres.

Die Produktionsfirma hat die Anlieger der betroffenen Straßen in Buchschlag bereits schriftlich über die geplanten Dreharbeiten informiert und für die Beeinträchtigungen um Verständnis gebeten. Die Buslinie OF-64 wird am Montag von 6 bis 20 Uhr ab dem Buchschlager Bahnhof über die Ernst-Ludwig-Allee zur Hainer Trift fahren, weil der Forstweg völlig gesperrt ist. In der Gegenrichtung verläuft der Busverkehr unverändert.

Auch die Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs, der S-Bahn und der Dreieichbahn, die Buchschlag mit dem Auto anfahren, müssen die von der Stadt genehmigten Beeinträchtigungen hinnehmen.

  • 0Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare