2500-Euro-Spende von Siemens

Budget für Großbühne und einiges mehr

Egelsbach - Der Verein für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung Rhein-Main freut sich über einen warmen Regen: Die Siemens-Niederlassung Frankfurt spendiert den Egelsbachern 2 500 Euro.

Geteilte Freude über 2500 Euro für Egelsbacher Jugendkulturarbeit (von links): Bürgermeister Jürgen Sieling, Claus Thiede (Siemens), Martina Müller, ihre Vorstandskollegen Florian Guntrum und Robert Hoppe sowie Manfred Kraus (Gemeindeverwaltung).  

Eine Summe, die genau zur rechten Zeit kommt, steckt der Verein doch mitten in den Vorbereitungen für sein „Raus ausm Keller“-Musikfestival am Samstag, 23. Juli. Alljährlich widmen die „Siemensianer“ ihre Jahresspende einem guten Zweck. Diesmal kamen 2 500 Euro zusammen, die Claus Thiede, Kaufmännischer Leiter Siemens Deutschland im Branchenvertrieb, jüngst der Vorsitzenden des Jugendvereins, Martina Müller, übergab. „Wir setzen uns aktiv für die Menschen vor Ort ein, um der Region, in der wir tätig sind, langfristigen Nutzen zu bieten“, formuliert Thiede den Anspruch seines Unternehmens. Im Rahmen der Aktion „Spenden statt Geschenke“ verzichte man an Weihnachten auf Geschenke an Kunden und spende das Geld stattdessen.

„Wir bedanken uns recht herzlich und versprechen im Gegenzug: Das Geld wird zu hundert Prozent der Egelsbacher Jugend zugutekommen“, entgegnet Martina Müller. „Unser Jugendfestival ‚Raus ausm Keller’ wird sich schon mal einen tollen Headliner und eine große Bühne leisten können – das verspricht ein tolles Erlebnis für unsere jungen Musiker.“

Der Verein für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung Rhein-Main hat sich als Ziel gesetzt, Jugendliche gesellschaftlich und beruflich zu fördern und ihnen darüber hinaus Raum für musikalische, kreative, sportliche und weitere Interessen zu geben. Ferner gibt es internationale Begegnungen, die für ein europäisches bürgerschaftliches Engagement begeistern sollen. Fazit Müller: „Die Initiatoren möchten Jugendkultur in Egelsbach und im Rhein-Main-Gebiet ein Forum und eine Heimat geben.“ (hob)

Wofür die Deutschen ihr Geld ausgeben

Rubriklistenbild: © ms

Kommentare