Tarife auf Level der Nachbarstädte erhöht

Egelsbacher Taxen nun teurer

+
Symbolbild

Egelsbach - Wer in Egelsbach in ein Taxi steigt, muss seit Kurzem etwas tiefer in die Tasche greifen. Der Grundpreis beträgt nun 2,70 Euro – das sind 20 Cent mehr als vorher.

Der Fahrpreis pro Kilometer innerhalb Egelsbachs liegt künftig bei 1,80 statt 1,50 Euro und die Wartezeit pro Stunde wächst von 27 auf 30 Euro an. Mit dieser Erhöhung liegen die Egelsbacher Taxiunternehmen jetzt wieder gleichauf mit ihren Dreieicher und Langener Kollegen, die den Preisanstieg schon vor einer Weile angestoßen hatten. Generell regelt jede Gemeinde die Beförderungsbedingungen für Taxen eigenständig und hält sie jeweils in einer Verordnung fest. Die Egelsbacher Variante datierte aus dem Jahr 2007 – zehn Jahre waren die Preise demnach konstant geblieben.

Im April kamen dann zwei in Egelsbach ansässige Firmen auf den Gemeindevorstand zu und stellten einen Antrag auf die Erhöhung ihrer Tarife. Als Grund gaben sie die wachsende Inflation und stets steigende Betriebskosten an. Bemerkbar macht sich bei den Taxiunternehmen nach eigenen Angaben auch die zum Jahreswechsel 2015 wirksam gewordene Einführung des Mindestlohns. Schließlich argumentierten die Firmen, dass durch die höheren Preise in den Nachbarkommunen die Einheitlichkeit der Tarife nicht mehr gewahrt sei.

Neues Taxi auf Londons Straßen

Der Gemeindevorstand um Bürgermeister Jürgen Sieling sah es als gerechtfertigt an, die Tarife nach zehn Jahren anzupassen. Das letzte Wort hatten die Lokalpolitiker im Gemeindeparlament, die der Vorlage fraktionsübergreifend ohne Gegenstimme zustimmten. cor

Kommentare