Flugplatz Egelsbach

Fliegen in Theorie & Praxis für Einspringer und Einsteiger

Egelsbach - Schon seit Jahren bietet der am Flugplatz beheimatete Frankfurter Verein für Luftfahrt (FVL) mehrmals jährlich so genannte Pinch-Hitter-Kurse an.

Sie geben Antwort auf die Frage: Was tun, wenn während des Fluges der Pilot ausfällt? Das Angebot des Vereins ist einerseits nix anderes als ein Notfalltraining (pinch-hit = einspringen) für Mitflieger – andererseits ein idealer Schnupper-Einstieg in Theorie und Praxis für alle, die sich mit dem Gedanken tragen eine Pilotenausbildung zu absolvieren. Der nächste Pinch-Hitter-Kurs beginnt am Samstag, 28. Mai, am Flugplatz. Erster Baustein ist der Theorieteil, der um 10 Uhr beginnt. Er vermittelt die wichtigsten Funktionen des Flugzeugs, Grundlagen der Navigation und die Bedienung des Funkgeräts. Im Anschluss geht es in die Luft – individuell werden mehrere Flugtermine, in Summe fünf Stunden mit zehn Landungen, vereinbart.

Alles zum Flugplatz in Egelsbach

Während in der kommerziellen Luftfahrt stets ein Co-Pilot einspringen kann, gibt es in der privaten Fliegerei meist nur eine Person, die das Flugzeug führen kann. Pinch-Hitter sind Personen, die in einem Notfall den Piloten entlasten oder, wenn der Flugzeugführer ganz ausfällt, die Maschine notlanden können. Zum Glück sind diese Vorfälle extrem selten. Pinch-Hitter-Kurse vermitteln andererseits einen ersten Eindruck, ein Gefühl fürs Fliegen. Dies hat dazu geführt, dass schon mancher Teilnehmer anschliessend den Flugschein gemacht hat und vom Einspringer zum Einsteiger wurde. Nähere Infos, auch zu den Kosten, gibt es im FVL-Büro, s 06103 49254, oder über die Vereins-Homepage. Top-Gelegenheit zur direkten Kontaktaufnahme bietet der Tag der offenen Tür des FVL am Flugplatz: An Himmelfahrt (5. Mai) kommen Flugbegeisterte von 11 bis 17 Uhr auf ihre Kosten. (hob)

Open Sky: Fliegen zum Anfassen

Rubriklistenbild: © Häsler

Mehr zum Thema

Kommentare