Rallye-Motorflug

Flugplatz Egelsbach feiert seine Motorflug-Weltmeister

+
Vier Teamweltmeister im Rallye-Motorflug kommen aus Hessen – zwei von ihnen starten für den am Flugplatz Egelsbach ansässige Hanseatischen Fliegerclub (HFC) Frankfurt.

Egelsbach - Vier Teamweltmeister im Rallye-Motorflug kommen aus Hessen – zwei von ihnen starten für den am Flugplatz Egelsbach ansässige Hanseatischen Fliegerclub (HFC) Frankfurt.

In diesem Jahr entsandte der Deutsche Luftsportverband gleich vier Crews zur Weltmeisterschaft im Rallyeflug in Santa Cruz, Portugal, drei von ihnen aus Hessen. Der Rallyeflug gilt als äußerst herausfordernde Luftsport-Disziplin. Unter anderem müssen Piloten ihre Flugzeuge in einer Zwei-Meter-Box landen oder aus der Luft Markierungen identifizieren. In der Unlimited-Klasse mit höchster Schwierigkeitsgrad starteten Astrid (Navigator) und Marcus (Pilot) Ciesielski von der hessischen LSG Breitscheid sowie Alexandra (Navigator) und Thomas (Pilot) Kirchner vom Landesverband Brandenburg. Als 18. und 15. der Einzelwertung belegten sie in der Teamwertung Rang vier. In der Advanced-Klasse der Fortgeschrittenen holten sich (auf dem Bild von links) Dörthe (Navigator) und Arnold (Pilot) Grubek vom HFC-Frankfurt sowie die Geschwister Robert Deppe (Pilot) und Carla Moses (Navigator; beide LSG-Breitscheid) den Team-Weltmeistertitel vor Südarfika und Russland. In der Einzelwertung wurde Grubek/Grubek Siebte, Deppe/Moses Elfte. (hob)

Kommentare