Stiftung unterstützt Kinderprojekt des Vereins „Lernort Birkenhof“

Aha-Erlebnisse auf dem Bauernhof

+
Symbolscheck und strahlende Kinder: 2500 Euro überreichten Landrat Oliver Quilling und der Geschäftsführer der Stiftung „Miteinander Leben“, Markus Härtter (rechts), an Annika Eckert (links) und Dorothee Ackermann vom Vorstand des „Lernorts Birkenhof“. 

Egelsbach - Anno 2015 haben die Ortslandwirte um die Familie Eckert gemeinsam mit Therapeuten und Eltern den Verein „Lernort Birkenhof“ gegründet, um vor allem Kindern und Jugendlichen die Arbeit in der Landwirtschaft und den Kontakt zu Tieren und Natur wieder näher zu bringen. Von Holger Borchard

Inzwischen ist das Projekt um eine integrative Gruppe erweitert – da kommt ein 2500-Euro-Obolus der Kreis-Stiftung „Miteinander Leben“ genau richtig. Vom Birkenhof hat vermutlich jeder Egelsbacher schon mal was gehört. Nicht zuletzt dank seines Hofladens und der jährlichen Hoffeste ist der landwirtschaftliche Familienbetrieb, der auf rund 80 Hektar Fläche Getreide, Gemüse und Obst nach ökologischen Gesichtspunkten anbaut und zahlreiche Tiere (unter anderem Rinder, Ponys, Schafe und circa 250 Hühner) hält, über die Gemeindegrenzen hinweg bekannt. Vergangenes Jahr wurde die Palette des Birkenhofs – Stichworte: Saisongarten, Hühnerleiter, Hofführung, solidarische Landwirtschaft („SoLawi“) – um den Verein „Lernort Birkenhof“ erweitert. Die unter der eingangs genannten Zielsetzung und unter Regie eines Vorstands um Landwirtstochter Annika Eckert und Stellvertreterin Dorothee Ackermann entfalteten Angebote mündeten vor einiger Zeit in das Projekt „Der Bauernhof im Wandel der Jahreszeiten“ – ein Kursangebot für eine integrative Gruppe.

Nachwuchs im Alter zwischen fünf und sieben Jahren bekommt in der Gruppe den artgerechten Umgang mit Tieren und die Arbeit eines bäuerlichen Betriebs im Laufe der vier Jahreszeiten von Frühjahr bis Winter vermittelt. „Die Kinder können mit anfassen, sie säen, pflanzen oder helfen beim Ernten“, fasst Annika Eckert zusammen. Gleiches gelte für die Versorgung und Fütterung der Kühe, Pferde oder Hühner. „Auf diese Weise erleben die Mädchen und Jungen unmittelbar, was die Verantwortung für ein Tier bedeutet und warum eine bäuerlich-biologische Arbeitsweise für unsere Umwelt und Natur wichtig ist“, so Eckert.

Urlaub auf dem Land - Den perfekten Bauernhof finden

Das Besondere an dem Projekt sind die zwei Plätze für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Da eine solche Gruppe eine zweite Betreuungsperson benötigt, fallen zusätzliche Kosten an – „hier springt die Stiftung Miteinander Leben ein“, erläutert Oliver Quilling. Als Vorsitzender des Stiftungsvorstands übergab der Landrat am Montagnachmittag am Birkenhof einen Scheck in Höhe von 2 500 Euro an den Verein. „Idee und inklusiver Ansatz des Projekts verknüpfen ideal, was der Stiftung Miteinander Leben von je her an gemeinnützigen Projekten aus den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz förderungswürdig ist“, unterstreicht der Landrat. Infos zur Stiftung unter Tel.: 06074/8180-5404 und unter stiftung-ml.de sowie birkenhof-egelsbach.de.

Kommentare