Egelsbacher SPD will Netzwerke optimieren

WLAN vom Schwimmbad bis zum Bahnhof

Egelsbach - Im Schwimmbad und am Bahnhof, auf Berliner, Kirch- und Haynau-Platz, ebenso im Rathaus und im Bürgerbüro und nicht zuletzt an der Waldhütte: Überall dort sollte Bürgern freier Zugang zum WLAN-Netz möglich sein, finden Egelsbachs Sozialdemokraten.

Deshalb hat die SPD-Fraktion zur kommenden Sitzungsrunde der Gemeindevertretung einen Antrag formuliert, dessen Ziel die Klärung der Rahmenbedingungen ist. Der Gemeindevorstand wird beauftragt zu prüfen: Zu welchen Kosten und an welchen Standorten in Egelsbach ist offenes WLAN möglich? „Der Internetzugang ist längst wesentlicher Bestandteil von Lebensqualität und offenes WLAN längst Teil einer modernen Infrastruktur“, fasst SPD-Fraktionsvorsitzender Daniel Görich zusammen. „Insofern bietet die anstehende Gesetzesänderung die Gelegenheit, Egelsbach einen zusätzlichen Standortfaktor und den Einwohnern zusätzliche Lebensqualität zu verschaffen.“

Der Antrag der Genossen zielt darauf ab, dass es bislang aufgrund der sogenannten Störerhaftung nicht möglich war, ohne weiteres offenes WLAN anzubieten. Nach der Anpassung des Telemediengesetzes durch den Deutschen Bundestag am 2. Juni fällt die Störerhaftung weg; der Weg für offene Netzwerke ist geebnet. „Sobald das Gesetz im Herbst offiziell in Kraft tritt, wäre es schön, wenn die Gemeinde darauf vorbereitet ist, sprich die Vorprüfungen abgeschlossen wären“, postulieren Görich & Co. Der Gemeindevorstand solle die Ergebnisse gleich samt einer Beschlussvorlage präsentieren.

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

hob

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare