Vierbeiner muss behandelt werden

Hund vergiftet sich vermutlich an Rattengift

Eppertshausen/Münster - Im Feld zwischen Eppertshausen und Münster findet eine Hundebesitzerin Rattengift. Ihr Vierbeiner weist deutliche Vergiftungssymptome auf.

Hundebesitzer sollten zurzeit zwischen Eppertshausen und Münster vorsichtig sein. Wie die Polizei heute berichtete, hatte eine Halterin am Freitagabend in der Feldgemarkung der Brückenstraße in der Nähe des Fahrradwegs rosa-rote Teilchen gefunden. Dabei handelte es sich um Rattengift. Die Hundebesitzerin war bereits am Freitagmorgen mit ihrem Vierbeiner in diesem Feld unterwegs. Als sie wieder zu Hause waren, zeigte der Hund deutliche Vergiftungssymptome und musste ärztlich behandelt werden. Glücklicherweise geht es ihm wieder gut. Es ist nicht auszuschließen, dass der Hund das Rattengift gefressen hatte. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und sucht unter 06071/9656-0 nach Zeugen. (dani)

Leserbilder zum Hundetag (Teil 1)

Leserbilder zum Hundetag (Teil 2)

Leserbilder zum Hundetag (Teil 3)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion