Auffahrt Eppertshausen ab Montag offen

B45: Behinderungen dauern an

Eppertshausen - Die Fahrbahnerneuerung der Bundesstraße 45 zwischen Dieburg und Eppertshausen geht weiter.

Die Mitte Juli durch Hessen Mobil begonnenen Bauarbeiten zur grundhaften Erneuerung der Bundesstraße 45 zwischen Dieburg und Eppertshausen verlaufen nun nach anfänglichen Zeitproblemen laut Verkehrsbehörde „bisher wie geplant“.

Für die weitere Abwicklung der Arbeiten im Bereich der Anschlussstelle Rödermark/Urberach ist im Zeitraum von Montag, 26. September, bis voraussichtlich Mittwoch, 28. September, um 21 Uhr, eine Teilsperrung der Anschlussstelle erforderlich. Die Umleitung erfolgt während der Sperrung über die Anschlussstelle Eppertshausen.

Im Zuge der Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Mitte Dezember andauern werden, erfolgt auf einem rund vier Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen Dieburg und Eppertshausen eine grundhafte Erneuerung der beiden Fahrspuren und des Standstreifens der Richtungsfahrbahn Nord.

Wegen der fortgeschrittenen Beschädigung der Fahrbahn ist eine punktuelle Instandsetzung von Schadstellen nicht mehr wirtschaftlich. Das Sanierungskonzept sieht daher eine komplette Erneuerung der Asphaltfahrbahn bis in eine Tiefe von rund 60 Zentimetern vor. Außerdem werden am rechten Fahrbahnrand die vorhandenen Leitplanken durch ein neues System ersetzt. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 5,5 Millionen Euro und werden laut Hessen Mobil vom Bund getragen. (tm)

Munagebiet zwischen Sprayern und Tümpeln

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare