Die Hände - zum Himmel

Settchen infizieren Narren

+
Die Hände - zum Himmel - und lasst uns Settche sein: Der Vampirismus hatte in Eppertshausens Bürgerhalle die Narren voll im Griff.

Eppertshausen - In Anlehnung an bekannte Vampir-Romane wurden die Settchen am Sonntag zu Narrenjägern, die erst von ihrer Beute abließen, als auch das letzte Opfer dem Settchenvirus verfallen war.

Dieser Auftrag war spätestens gegen 22 Uhr nach dem ersten von zwei Auftritten der seit dem Spätsommer unter der Leitung von Esther Kraus probenden Tanzgruppe erfüllt. Die Organisatoren aus den Reihen der drei Vereine Kirchenchor St. Valentin, Chor St. Sebastian und Kolpingsfamilie freuten sich über beste Stimmung in der Bürgerhalle. „Es hat alles super geklappt“, meinte Jörn Müller vom insgesamt 200-köpfigen Helferteam in einer ersten Bilanz. Die Fastnachter feierten ausgelassen und friedlich zum Motto „Biss zum Settchesball“, der Sicherheitsdienst hatte einen entspannten Abend.

Neben den Settchen unterhielt unter anderem die Stimmungscombo Santiago und das Rocketfire Soundsystem das Publikum. Gut war auch die Stimmung im kleinen Saal, in dem Felix Moese und DJ VIM auflegten. Hier wurde bis um halb fünf gefeiert, in der großen Narrhalla war „schon“ um 3 Uhr Schluss mit Lustig.

Bilder der FVCA-Sitzung

Bilder der FVCA-Sitzung

ey

Mehr zum Thema

Kommentare