Settchesball in der Bürgerhalle

Röcke wedeln auf der Bühne

Kamen die Cowgirls in kurzen Jeans daher, ließen die Saloon-Ladies hier und da ihre Strumpfbänder aufblitzen.
+
Kamen die Cowgirls in kurzen Jeans daher, ließen die Saloon-Ladies hier und da ihre Strumpfbänder aufblitzen.

Eppertshausen - Die Zahl 11 spielt im Fastnachtstreiben immer wieder eine wichtige Rolle: 11. 11. um 11 Uhr 11 – Faschingsbeginn. Von Peter Panknin

Auch beim Elferrat ist die Zahl natürlich wichtig. Wem das nicht reicht, der nehme ein Vielfaches von 11, zum Beispiel vier Mal 11. Ergibt nicht nur eine Zahl, sondern beschreibt auch die Häufigkeit der bisherigen Fastnachtsbälle, die in Eppertshausen mit dem Namen Settchesball zu einem gewissen Ruhm gekommen sind.

Traditionsgemäß am Fastnachtssonntag war es in diesem Jahr das 44. Mal, dass dieser stattfand. Obwohl in die Jahre gekommen, war von Alter nichts zu spüren. Frisch und lebendig kamen sie daher, die zahlreichen Helfer, die stets zum Gelingen einer solchen Veranstaltung beitragen. Ein Lob den Organisatoren, die seit je her aus Vereinen in der katholischen Pfarrgemeinde St. Sebastian stammen und es verstanden haben, die Lust aufs Weitermachen an junge Menschen zu übertragen.

Alles zur Fastnacht lesen Sie hier

Die Räume der Eppertshäuser Bürgerhalle füllten sich zunächst nur langsam, aber nachvollziehbar. Junge Menschen gehen heutzutage viel später zu abendlichen Veranstaltungen – und eine große Anzahl der Gäste war jung. Pünktlich zum Einmarsch für den ersten Auftritt der Settchen (anderen Ortes würde man sie „Tanzgruppe“ nennen) an diesem Abend war die große Halle sehr gut gefüllt mit Fans und Gästen. Gerade mal eine schmale Gasse blieb fürs Einreiten zur Bühne.

Ja, einreiten, denn in diesem Jahr erschienen die Settchen als Cowgirls und Saloon-Ladies. Die sechs Ladies in farbenprächtigen Kleidern, die sechs Cowgirls eher schlicht in Jeans (kurz natürlich) und gebundenem kariertem Hemd. Einem temperamentvollen Cancan mit geschwungenen Beinen, wedelnden Röcken, die immer wieder mal Strumpfbänder aufblitzen ließen, und gekonnten Radschlägen und Hebefiguren folgte eine nicht minder temperament- und kunstvolle tänzerische Darbietung der Cowgirls. Als Gruppe vereint brachten die zwölf Tänzerinnen das Publikum zum Mitmachen, bis die Stimmung in der großen Halle absolute Höhen erreichte. Großer Jubel begleitete alle Künstlerinnen in eine Verschnaufpause – bis zum nächsten Auftritt an diesem Abend.

Bilder vom Umzug in Dieburg

Fastnachtsumzug 2015 in Dieburg

Bei allem Wohlwollen für die hinreißenden Tänzerinnen, wackere Männer leisteten ebenfalls ihren Beitrag zur guten Stimmungslage in den Räumen der Eppertshäuser Bürgerhalle. Es waren dies DJ Flo aus Eppertshausen und DJ Vim von Planet Radio, die mit unterschiedlicher Musik ihre Gäste aufs Beste unterhielten. Und wenn nicht gerade die Settchen die Bühne belegten, sorgte von dort oben die Band Santiago mit Live-Musik für hervorragende Stimmung beim närrischen Publikum.

Kommentare