Zwei Männer fliehen auf Fahrrädern

Bewaffneter Überfall auf Wettbüro

Frankfurt - Im Frankfurter Stadtteil rauben zwei bewaffnete Männer ein Wettbüro aus. Die maskierten Täter flüchten auf Fahrrädern.

Mehrere hundert Euro erbeuteten zwei Maskierte gestern Abend in einem Frankfurter Wettbüro im Stadtteil Dornbusch. Wie die Polizei heute mitteilte, zählte der 42-jährige Angestellte gegen 22 Uhr die Tageseinnahmen, als zwei Unbekannte das Wettbüro betraten. Während ein Räuber an der Tür stand, forderte der zweite mit vorgehaltener Schusswaffe nach dem Geld. Als der Angestellte die Forderung einfach ignorierte, nahm sich der bewaffnete Räuber die Geldscheine selbst vom Tresen. Danach flüchteten die beiden vermutlich auf Fahrrädern in Richtung Ginnheim.

Die beiden Täter sollen etwa 20 bis 22 Jahre alt, 1,70 Meter groß und von schlanker Gestalt sein. Die Männer sollen jeweils mit schwarzen Jacken und dunklen Trainingshosen bekleidet gewesen sein. Maskiert waren sie mit schwarzen Wollmützen und Schals. Die Fahrräder konnten nicht näher beschrieben werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Die Polizei bittet um Hinweise unter 069/755-53111 entgegen.

Spektakuläre und kuriose Raubüberfälle

dani

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion