Schläger prügeln auf 27-Jährigen ein

Brutale Attacke auf Fahrgast in U-Bahn

Frankfurt - Zwei junge Männer haben in einer Frankfurter U-Bahn einen 27-Jährigen brutal angegriffen. Auch nachdem ihr Opfer bewusstlos war, prügelten sie weiter auf den Mann ein.

Wie die Polizei heute mitteilte, stiegen am frühen Samstagmorgen an der U-Bahn-Haltestelle Willy-Brandt-Platz zwei junge Männer in die U4 und verhielten sich aggressiv. Die beiden 22-Jährigen beleidigten lauthals andere Fahrgäste und schlugen einen 27-Jährigen zu Boden,  anschließend traten sie auf den Kopf des Mannes ein.

Am Hauptbahnhof verließen die beiden Schläger die Bahn, kehrten jedoch noch einmal um, durchsuchten den Mann und beraubten ihn. Bevor sie flüchteten, trat einer der Räuber dem 27-Jährigen noch mit äußerster Brutalität ins Gesicht.

Andere Fahrgäste kümmerten sich um den bewusstlosen Mann, der trotz der Brutalität der Täter nur leichtere Verletzungen erlitt und inzwischen das Krankenhaus wieder verlassen hat. Die Polizei konnte kurze Zeit später die Schläger festnehmen, gegen sie wird nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. 

Erst vor wenigen Tagen hatte der Fall eines 17-Jährigen in Bonn für Entsetzen gesorgt, der von Jugendlichen totgeprügelt worden war. (nb)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion