Drogenschmuggel

Flughafen Frankfurt: Zoll findet halbes Kilo Kokain

Frankfurt - 500 Gramm Kokain hat der Zoll am Frankfurter Flughafen in einem Keilriemenantrieb sichergestellt.

Die geschmuggelte Droge habe einen Marktwert von 38.000 Euro, teilte das Hauptzollamt heute mit. Zollbeamte hatten Mitte Mai eine Postsendung aus Südamerika kontrolliert. Mit einem Röntgengerät entdeckten sie einen "organischen Fremdkörper" in dem Antrieb aus Aluminium. Als die Beamten ihn daraufhin aufbohrten, trat das weißes Pulver hervor. Die Ermittlungen dazu dauerten noch an. (dpa)

Flughafen Frankfurt: Die kuriosen Funde des Zolls

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion