Konzert in Frankfurter Jahrhunderthalle

Gutgelaunte Show von Beatrice Egli

+
Die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli

Frankfurt - Ja, begleitet von Bass, Gitarre, Schlagzeug und Keyboards, klingt „99 Luftballons“ bei der gebürtigen Schweizerin sehr frisch und gar nicht schlagerhaft. Im Gegensatz zu Nena trifft Beatrice Egli sogar jeden Ton. Von Thomas Ungeheuer

Unterstützt von den zwei Background-Sängerinnen Birgit und Madeleine taut Egli damit ihr zunächst recht zurückhaltendes Publikum in der ausverkauften Jahrhunderthalle auf. Aber es sind nicht die Songs anderer Interpreten wie „Über den Wolken“ von Reinhard Mey oder „Tausend Mal berührt“ von Klaus Lage, die begeistern, sondern die, die auch im Original von Beatrice Egli gesungen werden, wie „Crash Boom Bang“ oder „Wir leben jetzt“.

Gerne plaudert die gut gelaunte Künstlerin mit dem Publikum und erzählt von ihrer Mutter, der sie tags zuvor, beim Auftakt der „Kick in den Augenblick“-Tournee, während des Konzerts in Mannheim „einen Drücker“ gegeben hat. Danach geht die Gewinnerin der zehnten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ von der Bühne herunter und umarmt bei hell leuchtendem Saallicht viele ihrer Fans. Die Musik der 28-Jährigen vereint alle Generationen. Menschen von 7 bis 70 jubeln der Frau zu, die fast immer ihr Lächeln und strahlende Augen zeigt. Lediglich die Ballade „Kompass (Wo bist du für mich)“ bringt etwas Melancholie in das kurzweilige Konzert. Ansonsten jedoch tanzen nicht nur die zwei Tänzerinnen und zwei Tänzer auf der Bühne zu den Klängen der perfekt eingespielten Band, sondern auch einige Menschen im Publikum. Als Beatrice Egli ihren Nummer 1 Hit aus dem Jahr 2013 „Mein Herz“ anstimmt, reißt es fast alle von ihren Sitzen und bringt sie zum Mitsingen.

Bilder: Billy Joel in Frankfurt

Kommentare