Sechs Männer müssen ins Gefängnis

Haftstrafen wegen Beteiligung an Terrormiliz „Al Shabaab“

Frankfurt - Wegen Beteiligung an der somalischen Terror-Organisation „Al Shabaab“ hat das Oberlandesgericht Frankfurt sechs Männer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Ein 29-Jähriger erhielt heute mit fünf Jahren die höchste Strafe. Fünf zwischen 24 und 32 Jahre alte Angeklagte bekamen Haftstrafen zwischen zwei Jahren zur Bewährung sowie vier Jahren und neun Monaten. Nach einem Jahr Prozessdauer und 57 Verhandlungstagen sah es der Staatsschutzsenat als erwiesen an, dass die aus Bonn stammenden Angeklagten 2012 mit ihren Familien nach Somalia ausreisten, um sich von der Terrormiliz im bewaffneten Kampf ausbilden zu lassen. Sie hatten vor Gericht lediglich Teilgeständnisse abgelegt. Verurteilt wurden sie schließlich wegen "mitgliedschaftlicher Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung im Ausland". (dpa)

Blutigster Islamisten-Angriff in Kenia fordert fast 150 Opfer

Rubriklistenbild: © Archiv: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion