Zahlreiche Verspätungen nach Unfall am Bahnsteig

Kurzschluss am Hauptbahnhof: Reisender verletzt

Frankfurt - Lauter Knall und greller Lichtbogen nach einem Kurzschluss: Bei einem Unfall am Frankfurter Hauptbahnhof wird ein 38 Jahre alter Mann verletzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei kam es heute gegen 10.30 Uhr bei der Einfahrt einer S-Bahn der Linie 9 im Gleis 103 zu einem Kurzschluss zwischen dem Stromabnehmer der S-Bahn und der Oberleitung. Hierbei kam es zu einer lautstarken Entladung und einem grellen Lichtbogen. Ein 38-jähriger Reisender aus Bischofsheim, der sich direkt in der Nähe am Bahnsteig aufhielt, wurde hierbei verletzt. Eine Ärztin, die sich zufällig ebenfalls am Bahnsteig aufhielt, versorgte den Mann bis zum Eintreffen eines Rettungswagens. Der 38-Jährige erlitt bei dem Unfall womöglich innere Verletzungen. Er wurde in die Uni-Klinik gebracht.

Das Gleis wurde bis 13.20 Uhr für die Rettungsmaßnahmen und die Ermittlungen der Bundespolizei für den Zugverkehr gesperrt. Die S-Bahn musste abgeschleppt werden und wird nun untersucht. Aufgrund der Sperrung kam es bei insgesamt 25 S-Bahnen zu Verspätungen. dr 

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion