67-Jähriger hat auch 150 Schuss Munition dabei

Mann vor Verkauf einer Schusswaffe erwischt

+
Symbolbild

Frankfurt - Ein 67 Jahre alter Mann will im Frankfurter Gutleutviertel eine Schusswaffe mit Munition verkaufen und wird dabei beobachtet. Die Polizei ist schnell zur Stelle.

Gestern gegen 15.30 Uhr wurde auf dem Wiesenhüttenplatz in Frankfurt ein älterer Mann festgenommen. Er wollte dort eine scharfe Schusswaffe mit einem größeren Munitionsbestand verkaufen. Zeugen informierten die Polizei. Die Beamten waren kurze Zeit später vor Ort und nahmen den Mann aus Bad Orb fest. Der 67-Jährige hatte in seinem Stoffbeutel eine modifizierte Schreckschusswaffe dabei, die für den scharfen Schuss geeignet war. Dazu fanden die Beamten noch rund 150 Schuss passender Munition. Nach der Festnahme wurde auch die Wohnung des Mannes durchsucht. Weitere Waffen wurden jedoch nicht gefunden. Der Mann muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. dr

Zoll zeigt Waffen des „Darknet“-Händlers: Bilder

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion