Zweiter Prozess um Gewalttat

Prostituierte gequält: Haftstrafe für Vergewaltiger

Frankfurt - Weil er eine Prostituierte bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt, misshandelt und vergewaltigt hat, ist ein 60 Jahre alter Mann heute in Frankfurt zu vier Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt worden.

Das Landgericht hatte bereits zum zweiten Mal über den Fall zu entscheiden und verurteilte den Angeklagten diesmal auch noch wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung. Er war mit der Prostituierten zunächst einvernehmlich in seiner Wohnung zusammengekommen, hatte jedoch später die Türe verschlossen und an ihr die Gewalttaten begangen. Darüber hinaus drückte er auch noch glühende Zigarettenstummel an ihrem Körper aus. Vor Gericht zeigte er sich geständig.

Eine erste Verurteilung zu vier Jahren Haft wurde vom Bundesgerichtshof aufgehoben, weil die Richter nur wegen Vergewaltigung, nicht aber wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung verurteilt hatten. Darüber hinaus mussten die Richter im zweiten Prozess auch eine mögliche Geiselnahme überprüfen. Dieser Tatbestand, der eine wesentlich höhere Strafe zur Folge gehabt hätte, wurde jedoch verneint. (dpa)

Bundesregierung will härter gegen Zwangsprostitution vorgehen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion