S-Bahnen in Frankfurt: 2018 wird wieder gesperrt

+

Frankfurt - Die S-Bahnen im Rhein-Main-Gebiet fahren seit Freitagmorgen wieder durch den Tunnel im Herzen Frankfurts.

In 41 Tagen wurden zwischen Hauptbahnhof und Frankfurt-Mühlberg Kabelverbindungen montiert, neue Signal- und Prüfeinrichtungen eingebaut und die Montage einer neuen Tunnelsicherheitsbeleuchtung abgeschlossen, wie die Bahn mitteilte. Das neue elektronische Stellwerk soll 2018 in Betrieb gehen. In den Sommerferien 2018 muss dafür der Tunnel - eine der meistbefahrenen Strecken Deutschland - noch einmal gesperrt werden. Bis dahin wird nachts gebaut, zwischen 0.30 und 4.20 Uhr.

Der Frankfurter Verkehrsdezernent Klaus Oesterling zog eine überwiegend positive Bilanz der nun beendeten Sperrung. Die zusätzlichen Verkehrsmengen seien durch die anderen Verkehrsmittel wie Busse, U- oder Straßenbahnen insgesamt gut bewältigt worden, erklärte er. An einigen Stellen soll aber aufgrund der jetzt gesammelten Erfahrungen bei der Sperrung in zwei Jahren nachjustiert werden. Schüler, Pendler, Touristen und Geschäftsreisende müssen sich von Montag an allerdings auf eine neue Einschränkung des öffentlichen Nahverkehrs in der Region einstellen: Wegen Gleisbauarbeiten vor dem Frankfurter Hauptbahnhof werden zahlreiche Straßenbahnlinien zwei Wochen lang umgeleitet.

Vier Straßenbahn-Haltestellen werden dann nicht angefahren: Platz der Republik, Hauptbahnhof, Hauptbahnhof/Münchener Straße und Weser-/Münchener Straße. Ersatzbusse gibt es nicht, weil der Autoverkehr auch von den Bauarbeiten beeinträchtigt ist und Fahrbahnen gesperrt werden, wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) mitteilte. (dpa)

Bilder: S-Bahn-Tunnel für sechs Wochen gesperrt

Kommentare