Acht Weichen und 225 Meter Gleise werden ausgetauscht

Staus und Behinderungen vor dem Hauptbahnhof

+

Frankfurt - Staus und unübersichtliches Gewimmel vor dem Frankfurter Hauptbahnhof: Arbeiten an den Straßenbahngleisen sorgen seit Montag für Behinderungen.

Der Verkehr staut sich mitunter bis über die Friedensbrücke auf die andere Mainseite. Die Polizei rät Autofahrern, die Baustelle zu umfahren. Unfälle habe es noch nicht gegeben. Vor dem Hauptbahnhof werden nach Darstellung der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) acht Weichen und 225 Meter Gleise ausgetauscht. Mehrere Straßenbahnlinien werden deshalb umgeleitet. Vier Haltestellen können zwei Wochen lang nicht angefahren werden (Platz der Republik, Hauptbahnhof, Hauptbahnhof/Münchener Straße und Weser-/Münchener Straße). Die Baustelle trifft auch Taxis, Fernbusse und Autos, weil für die Arbeiten und Baufahrzeuge Teile der Straße gesperrt werden müssen. Die Straßenbahnen können daher auch nicht durch Busse ersetzt werden. Erst am Freitag war der S-Bahntunnel unter der Innenstadt nach umfangreichen Arbeiten und wochenlanger Sperrung wieder in Betrieb genommen worden. dpa

Das Wichtigste zum Thema Stau

Kommentare