Bluttat in Sachsenhausen

Streit eskaliert: Mann niedergestochen

Frankfurt - Bei einem nächtlichen Streit auf offener Straße im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen ist ein 20 Jahre alter Mann niedergestochen worden.

Er kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus und wurde dort notoperiert. Die Polizei nahm wenig später einen 23 Jahre alten Mann fest. Er soll dem 20-Jährigen die lebensgefährlichen Stiche zugefügt haben, wie die Behörde mitteilte. Nach ersten Ermittlungen waren in der Nacht zum Samstag im Stadtteil Sachsenhausen zwei Gruppen aneinandergeraten. Wieso es zu dem Streit unter den insgesamt 14 Menschen kam, war zunächst unklar, die rivalisierenden Gruppen sind laut Polizei nicht kooperativ und haben bislang keine Aussagen zu dem Geschehen gemacht. (dpa/nb)

Messerattacke: Streit unter Autofahrern eskaliert

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion