Autofahrer fährt ins Heck eines Lkw

Tödlicher Unfall am Frankfurter Kreuz: Beifahrer stirbt

Frankfurt - Bei einem Unfall auf der A3 in der Nähe des Frankfurter Kreuz wird ein 43 Jahre alter Beifahrer tödlich verletzt. Der Fahrer des Wagens war zuvor in einen Lastwagen gekracht.

Tödlicher Unfall auf der A3 in der Nähe des Frankfurter Flughafens: Wie die Polizei berichtete, fuhr heute am frühen Morgen gegen 5.55 Uhr ein 49-Jähriger mit seinem Lkw-Kastenwagen die A3 in Richtung Köln. Am Frankfurter Kreuz näherte sich von hinten ein Auto mit deutlich höherer Geschwindigkeit und fuhr dem Lkw ins Heck. Bei dem Aufprall wurde der Wagen massiv beschädigt und der 43 Jahre alte Beifahrer tödlich verletzt. Der 24-jährige Fahrer sowie die zwei Mitfahrer auf der Rückbank (35 und 37 Jahre alt) kamen mit schweren Verletzungen in verschiedene Krankenhäuser.

Der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen und konnte nach ambulanter Behandlung in einer Klinik wieder entlassen werden. Auch der Lastwagen wies erhebliche Beschädigungen auf. So wurden die Heckwand und der rechte Teil des Aufbaus abgerissen. Der Gesamtsachschaden beziffert sich auf mehrere tausend Euro. Zur Bergung der Verletzten, der Unfallaufnahme und Trümmerbeseitigung sperrte die Polizei die Autobahn in Richtung Köln bis 11 Uhr. (dani)

Archivbilder

Bilder: Schwerer Unfall auf A5

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion