Wahlkampf in Hainburg

CDU kritisiert „Chor der Miesepeter“

Hainburg - Kritik am „Chor der Miesepeter“ übt die CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung.

Die Christdemokraten begrüßen die Ankündigung von Bürgermeister Bernhard Bessel und Erstem Beigeordneten Alexander Böhn, einen Investor für das 3,5 Hektar große ehemalige Winter-Gelände gefunden zu haben. „Das ist ein tolles Signal und zeigt, dass unsere Wirtschaftspolitik die richtigen Akzente setzt“, betont CDU-Vorsitzender Jürgen Harrer. Es sei richtig gewesen, mit potenziellen Investoren „in ruhiger und sachlicher Atmosphäre zu verhandeln, um das bestmögliche Ergebnis für unsere Gemeinde zu erreichen.“

Alles zur Kommunalpolitik in Hainburg

Unverständnis zeigt Harrer gegenüber der Kritik aus den Reihen der Opposition. „Da wird an einem für unsere Gemeinde hervorragenden Verhandlungsergebnis völlig substanzlos herum gemeckert. “ Den Oppositionspolitikern gehe es gerade in Wahlkampfzeiten nicht um die Sache, sie wollten vielmehr „eine tolle Entwicklung für unser Hainstädter Gewerbegebiet madig machen.“ (kd)

Bürgermeister und Landräte aus der Region

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare