Die Kontrolle verloren

22-jähriger Mühlheimer hatte bei Unfall riesiges Glück

+
Sein Auto nur noch ein Wrack, der Fahrer aber fast unverletzt. Riesenglück hatte ein 22-jähriger Mühlheimer.

Main-Kinzig-Kreis - Riesenglück hatte ein 22-jähriger Mühlheimer am Samstag als er gegen 6. 15 Uhr auf regennasser Fahrbahn auf der A66 kurz vor der Ausfahrt Langenselbold in Fahrtrichtung Hanau die Kontrolle über seinen Alfa Romeo verlor.

Der Wagen schleuderte zunächst nach links gegen eine Betonwand, schoss dann in den Grünabschnitt zwischen Autobahnaus- und auffahrt, um schließlich völlig demoliert vor der Lärmschutzwand zum Stehen zu kommen. Der 22-Jährige überlebte das fast unverletzt. Zunächst wurde befürchtet, dass der Fahrer im Wagen eingeklemmt war, doch die herbeigeeilten Kräfte der Feuerwehr Gelnhausen-West mussten nicht eingreifen.

Der 22-Jährige wurde vom Rettungsdienst versorgt, die Feuerwehr übernahm Absicherungs- und Reinigungsarbeiten auf der Autobahn. Am Wagen entstand ein Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro, außerdem wurde ein Flurschaden in Höhe von 500 Euro gemeldet. Die Auffahrt Langenselbold war in Fahrtrichtung Frankfurt für die Bergungsarbeiten eine Stunde lang voll gesperrt. (azi)

Archivbilder

Geisterfahrerin (75) verursacht Unfall

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion