Dank an die Helfer

57.000 Besucher beim Bürgerfest

+
Das diesjährige „Kinder-Erlebnis-Kultur-Spektakel“ vor der Orangerie war eines der bisher am besten besuchten.

Hanau - Großer Ansturm am Freitag, gar ein Rekordbesuch am Samstag und trotz des zum Teil verregneten Sonntags gute Stimmung auf dem Festgelände, so fällt die Bilanz des diesjährigen Bürgerfests aus.

Im städtischen Pressedienst dankte Oberbürgermeister Claus Kaminsky den rund 2 000 Helfern, die mit ihrem Einsatz auch das 56. Bürgerfest zu einem Erfolg haben werden lassen. Bedauerlich sei nur, dass nach den von der Sonne verwöhnten ersten beiden Festtagen das zeitweise regnerische Wetter am Sonntag einen spürbaren Einbruch bei den Besucherzahlen und Einnahmen gebracht habe. Mit einer Gesamtzahl von 57.000 Festbesuchern sei aber vor allem dank des Rekordbesuchs am Samstag das Niveau der letzten Jahre erreicht worden.

OB Kaminsky zollte allen aktiven Helfern, besonders aber Cheforganisator Bernd Michel vom Veranstaltungsbüro der Stadt große Anerkennung. „Alle Beteiligten sind wieder einmal mit großem Enthusiasmus und mitreißender Begeisterungsfähigkeit an die Gestaltung und Durchführung der drei Festtage gegangen. Dieser Grundhaltung ist es zu verdanken, dass die Idee des Bürgerfestes als ‚Fest von Hanauern für Hanauer’ lebendig bleibt.“ Bis zum krönenden Finale mit der Boléro-Show der Ballettschule Ulla Bladin und dem musikalisch untermalten Feuerwerk standen an den drei Bürgerfest-Tagen mehr als 250 Veranstaltungen auf dem Programm, die während der Festtage beste Unterhaltung für jedes Alter geboten haben.

Als echter Besuchermagnet hat sich einmal mehr das „Kinder-Erlebnis-Kultur-Spektakel“ erwiesen, das wieder unter dem Motto „Planet der Phantasie“ auf dem Gelände der Orangerie nach Angaben der Stadt insgesamt rund mehr als 8 000 Mädchen und Jungen angelockt hat. „Damit war das diesjährige KEKS eines der bestbesuchten seit Bestehen dieses Angebots“, so Oberbürgermeister Claus Kaminsky. (cs)

Bilder: Bürgerfest in Hanau

Kommentare