Großes Programm in Philippsruhe

Ausflug in Wiener Welten im Schloss

+
Werke des Hanauer Malers Johann Peter Krafft sind derzeit in Schloss Philippsruhe zu sehen. Die Gemälde stammen aus der österreichischen Nationalgalerie Belvedere. 

Hanau - Warum in die Ferne schweifen, wenn man einen Hauch der österreichischen Metropole Wien vor der Haustür erleben kann? Seit kurzem schmückt sich Schloss Philippsruhe mit Kunstwerken der österreichischen Nationalgalerie Belvedere. Die „Wiener Welten“ des Hanauer Malers Johann Peter Krafft entführen in eine kaiserlich-biedermeierliche Welt von vor über 200 Jahren.

Für die Sommerferien haben sich die Ausstellungsmacher zudem ein buntes Rahmenprogramm ausgedacht: Caféhausmusik und Sachertorte stimmen auf Wien ein, ein Kunstworkshop lässt Eltern und Kinder kreativ werden, Vorträge und Fachführungen erläutern kunsthistorische Hintergründe. Soweit nicht gesondert angegeben, kommt bei den Führungen der Ausstellungs-Eintritt hinzu. Er beträgt für Erwachsene 7, ermäßigt 5, für Familien 14 Euro und für Schüler 1 Euro. Die Ausstellung dauert bis 9. Oktober. Die Räume im Schloss sind dank der Klimatechnik stets angenehm kühl, so dass die Hitze das Kunstvergnügen nicht trübt. 

Sonntags-Führungen: Sie finden am 31. Juli, 21. und 28. August jeweils um 15 Uhr und am 7. August um 11.30 Uhr statt (Teilnahmegebühr: zwei Euro).

Wissensdurst am Donnerstag: Am 11. August geht es um 18 Uhr los: Nach einem Aperitif im Museumscafé wird bis 19 Uhr die Ausstellung erläutert (Führung und Getränk: drei Euro). J Kunst & Kuchen: Die Reihe gehört zu den Klassikern im Historischen Museum. Am 23. August um 15 Uhr findet die Führung durch die Ausstellung statt. Im Preis von 3 Euro ist ein 50-Cent- Gutschein fürs Museumscafé enthalten. 

Krafft für Familien: „Kleine Künstler - Große Künstler“ nennt sich die FamilienKunst-Werkstatt, die am Sonntag, 7. August, von 15 bis 17 Uhr im Werkraum des Schlosses stattfindet. Museumspädagogin Susanna Rizzo geht mit Kindern ab fünf Jahren und deren Eltern auf Entdeckungsreise in die Welt des Johann Peter Krafft. Anmeldungen: Telefon 06181 295-1799, E-Mail: museen@hanau.de. Teilnahmegebühr: Kinder 5, Erwachsene 9, Familien 16 Euro inklusive Material und Eintritt.

Wiener Caféhaus-Kultur: Passend zur Ausstellung hat Konditormeister Emanuel Schimmelpfennig aus Steinheim Sachertörtchen und Malakofftorten im Angebot. Der Konditormeister hat sein Backkunst unter anderem in der Hofbäckerei in Wien erlernt. J Wiener Caféhaus-Musik: Am Mittwoch 10. August, 13 bis 17 Uhr, erklingt der Steinway-Flügel im Blauen Saal mit Wiener Caféhausmusik. Es spielt Pianist Philippe Solari. Eintritt frei, das Museumscafé bittet um Reservierung.

Kunst(früh)stück: Für Sonntag, 21. August, lädt das Museumscafé von 10 bis 12 Uhr zum Kunst(früh)stück ein. Von 12 bis 13 Uhr findet eine Führung durch die Ausstellung statt. Preis: 19,90 Euro inklusive Eintritt, Frühstücksbüffet und Führung. Anmeldung: Telefon 06181-20029, E-Mail: kontakt@museumscafe-hanau.de 

Caféhausgespräch im Museumscafé/Literarischer Nachmittag: Am Donnerstag, 25. August, 15 Uhr, entführt im Museumscafé unter dem Titel „Wien und die Wiener - Literarische Zeitgenossen von Johann Peter Krafft“ Walter Frei aus Ehingen in die literarische Welt zu Zeiten Kraffts. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Franz Grillparzer, Adalbert Stifter und Johann Nestroy. Reservierung unter Telefon 06181-20029, E-Mail: kontakt@museumscafe-hanau.de. Der Eintritt ist dank der Unterstützung durch den Förderverein des Museums Schloss Philippsruhe frei. 

2. Krafft-Abend: Im Blauen Saal hält am Donnerstag, 29. September, um 19 Uhr Dr. Johannes Saltzwedel aus Hamburg einen Vortrag über „Heldentum und Argwohn. Das habsburgische Österreich des Johann Peter Krafft“ Der Historiker und Spiegel-Redakteur ist Verfasser vieler historischer Werke. Sein Schwerpunkt ist die Kultur- und Geistesgeschichte der Goethezeit. Der Eintritt ist frei. Das Historische Museum Hanau Schloss Philippsruhe hat jeweils von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Das Museum bietet auch einstündige Führungen für Gruppen (20 Personen) für 50 Euro inklusive Eintritt an. (cs.)

Kommentare