Wundgeschwüre und Madenbefall

Bettlägerige zu Tode misshandelt?

+
Symbolbild

Hanau - Eine kranke und bettlägerige Frau (64) ist im Haus ihrer Familie in Hanau ohne Pflege und Fürsorge gestorben. Nun müssen sich die Tochter (44) und deren Söhne (24 und 22) vor Gericht verantworten. Der Vorwurf: Misshandlung von Schutzbefohlenen mit Todesfolge.

Den drei Angeklagten wird zur Last gelegt, ihre Fürsorgepflicht vernachlässigt und dadurch den Tod verursacht zu haben. Die Angehörigen sollen die 64-Jährige, die sich nicht selbst versorgen konnte, über Monate nicht gepflegt, nicht medizinisch versorgt und sie sich selbst überlassen haben. Daher soll es zu offenen Wundgeschwüren und sogar Madenbefall gekommen sein. Die Frau starb im September 2014. Am Donnerstag beginnt der Prozess gegen die Angehörigen.

Pflegekurse erleichtern die Versorgung der Lieben

lhe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion