„Faro“ spürt Täter in hohem Gras auf

Einbrecher-Duo dank Nachbarin und Diensthund geschnappt

Steinheim - Dank einer aufmerksamen Nachbarin, einer Postbotin und des Diensthundes „Faro“ hat die Polizei zwei Einbrecher festgenommen. Das Duo sitzt nun in Untersuchungshaft.

Einer aufmerksamen Nachbarin in der Doorner Straße in Hanau-Steinheim ist es zu verdanken, dass die Polizei gleich zwei mutmaßliche Einbrecher festnahm. Weil die Geschädigten in Urlaub waren, baten sie ihre Nachbarin ein Auge auf das Anwesen zu haben. Wie die Polizei heute berichtete, entging der Frau gestern Morgen gegen 10.30 Uhr nicht, dass das Küchenfenster eingeschlagen war. Sofort eilte sie hinüber zum Haus ihrer Nachbarn und ertappte das Einbrecher-Duo auf frischer Tat. Überrascht traten die Diebe die Flucht durch ein offenes Fenster an und rannten quer durch Steinheim auf eine große Wiese. Dort versteckten sie sich im hohen Gras. Die Nachbarin und eine Postbotin, die ebenfalls Zeugin der Flucht geworden war, gaben der alarmierten Polizei wertvolle Hinweise zum Versteck der Verdächtigen.

Alle Polizeimeldungen der Region finden Sie in unserem Ticker

Schnell war klar, dass sich die Flüchtigen im hohen Gras nur schwer finden lassen würden. Die Beamten setzten daher den Diensthund „Faro“ ein. Mit der tierischen Hilfe gelang der Polizei wenige Minuten später die Festnahme des Einbrecher-Duos. In einer ersten Vernehmung räumten die beiden die Tat ein, was sie jedoch nicht vor der Entscheidung der Staatsanwaltschaft schützte. Die Staatsanwaltschaft beantragte Untersuchungshaft für die beiden Männer, das Hanauer Amtsgericht stimmte dem Antrag zu.

Polizeihunde in der Ausbildung

dani

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion