Neues Design, neue Tarife - und günstigere Preise

Eine Blume wirbt nun für die Stadtwerke

+
Auf vielen großen Plakatwänden in der Innenstadt werben die Stadtwerke Hanau in ihrem neuen Design für „klimaneutrales“ Erdgas und Strom.

Hanau - Eine fünfblättrige Blume, viel Farbe in rot-gelb Tönen, ein anderes Logo: Die Stadtwerke Hanau kommen in einer neuen Optik daher. Aber auch mit einem übersichtlicheren Produktprogramm will man sich im harten Wettbewerb der Energieversorger positionieren. Gute Nachricht für die Kunden: Die Preise werden etwas gesenkt. Von Christian Spindler 

Stadtwerke-Chef Steffen Maiwald und Marketing-Fachfrau Uta Herrmann dokumentierten gestern bei einer Pressekonferenz mit Krawatte bzw. Tuch in Orange-Gelb auch bekleidungstechnisch den neuen Auftritt des kommunalen Versorgungsunternehmens. „Modern, frisch, hell“, das sind die Stichworte, mit denen die Stadtwerke-Repräsentanten das Design beschreiben, mit dem das Unternehmen nun auftritt: auf Werbeplakaten, Briefbögen, auf seinen Fahrzeugen, in Anzeigen, bei Prospekt-Aktionen oder im Internet. Doch nicht nur Optik und Bezeichnung - das Kürzel SWH ist verschwunden - wurden überarbeitet. Man will auch benutzerfreundlicher und übersichtlicher mit den Angeboten werden; auch, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten. Denn der Wettbewerb auf dem Strom- und Erdgasmarkt - vor allem mit Billiganbietern - ist hart. Das bekommen viele kommunale Versorger seit langem zu spüren. In den letzten drei Jahren haben die Stadtwerke rund fünf Prozent ihrer Kunden verloren. 40.000 beziehen derzeit den Strom von dem städtischen Unternehmen, 14.000 werden mit Gas beliefert. „Wir wollen aber Marktführer in Hanau bleiben“, sagt Maiwald.

Die Tarifangebote bei Strom und Erdgas wurde überarbeitet und sind seit 1. Juli übersichtlicher. Die Grundversorgung für Privatkunden heißt nun „Strom Basis“ bzw. „Erdgas Basis“, dazu gibt es die Festpreisprodukte „Strom Plus“ bzw. „Erdgas Plus“ und die Onlineprodukte „Strom Direkt“ bzw. „Erdgas Direkt“. Zuletzt gab es mehr als doppelt so viele Produkte bzw. Tarife. Das sei unübersichtlich gewesen, räumt Maiwald ein, „eine heterogne Produktlandschaft“.

Wichtige Botschaft: Mit der neuen Produktpalette „wird es für keinen Kunden teurer“, sagt Maiwald. Im Gegenteil: Wie andere Anbieter auch, haben die Stadtwerke zum 1. Juli die Preise gesenkt. Bei Strom um durchschnittlich 2,6 Prozent, bei Erdgas um 5,4 Prozent. Jährliche Ersparnis für Haushaltskunden pro Jahr: 18 Euro (Strom) bzw. 64 Euro (Erdgas).

Bis Ende des Jahres wollen die Stadtwerke in mehreren Schritten alle Kunden kontaktiert haben und sie auf die Neuerungen hinweisen. Bei der Grundversorgung gibt es eine automatische Anpassung des Produkts (mit entsprechender Preissenkung), bei den Festpreisverträgen kann man am Ende der Laufzeit in einen der drei neuen Tarife einsteigen.

Neu auch: Alle Produkte der Stadtwerke sind mit der Umstellung nun als klimaneutral zertifiziert. Die entsprechenden Siegel hat die Hamburger Nachhaltigkeitsagentur „KliamINVEST“ verliehen. Die Stadtwerke dürfen nun alle Produkte als „Ökostrom“ bzw. „Ökogas“ vermarkten. Das bedeutet freilich nicht, dass etwa der Strom tatsächlich aus Wind- oder Wasserkraft stammt. Um die Klimaneutralität bescheinigt zu bekommen, zahlen die Stadtwerke einen kleinen Teil aus ihren Umsätzen an „KlimaINVEST“, das damit wiederum ökologische Energieprojekte fördert. Im Falle der Stadtwerke Hanau sind das laut Maiwald rund 200.000 Euro pro Jahr. Mit der Zertifizierung haben sich die Stadtwerke aber auch verpflichtet, in Hanau lokale Klimaschutzprojekte zu entwickeln.

Die Stadtwerke seien „preiswert, aber nicht die günstigsten“ auf dem Markt, sagt Maiwald. Auf einen Preiskampf mit Billiganbietern wollen und können sich die Stadtwerke, die ihre Kunden in Hanau und Umgebung haben, nicht einlassen, sagt Maiwald. Man setze auf Kundennähe, Service, eine klare Preisstruktur - und lokale Präsenz, die auch Sponsoring von Spitzensport bis Seniorenfeiern umfasst. Auch diese Verbundenheit mit Hanau will man deutlicher betonen.

Leserbilder: Die schönsten Plätze in Hanau

Seit knapp drei Jahren läuft eine Modernisierung der Stadtwerke. Das Abrechnungswesen wurde komplett erneuert, auch die Computertechnologie, das Kundenzentrum mit erweitertem Service ist im Forum Hanau mittlerweile an prominenter Stelle untergebracht, und es wurden Auftritt und Produktpalette angepasst. Mehrere 100.000 Euro hat man sich das alles kosten lassen, heißt es.

Mit den jetzigen Neuerungen wird auch der Online-Service verbessert, er ist jetzt auch für Smartphone und Tablets angepasst. Zwar sei die Kundschaft der Stadtwerke „eher klassisch geprägt“, sagt Maiwald, und setze auf Kundenzentrum und Telefonkontakt. Reine Online-Kunden habe man derzeit mit 1500 vergleichsweise wenige, so Uta Herrmann. Mit den Neuerungen hofft man auch hier auf eine Steigerung.

Kommentare