Angebranntes Essen als Auslöser

Brand in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Lamboy

+

Hanau - Angebranntes Essen soll der Auslöser eines Brandes in der Karl-Marx-Straße gewesen sein. Ein angetrunkener Bewohner muss mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein angebranntes Essen hat heute Nachmittag im Hanauer Stadtteil Lamboy zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei geführt. Kurz vor 16 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Polizei die Meldung ein, wonach es im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Karl-Marx-Straße brennen würde. Ein 52 Jahre alter Bewohner konnte von der Feuerwehr aus seiner Wohnung befreit und in Sicherheit gebracht werden. Der augenscheinlich angetrunkene Mann kam mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Ursache des Aufregung war wohl ein angebranntes Essen auf dem Herd. Für die Dauer des Einsatzes wurden die umliegenden Straßen gesperrt - davon war auch eine Stadtbuslinie betroffen. Um 16.30 Uhr konnten die Rettungskräfte wieder abrücken und die Straßen freigeben. (dani)

Archivbilder

Bilder: Dachgeschossbrand in Hanauer Innenstadt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion