Tanz der kleinen Maus-Fans

Von Oldtimer-Schau bis Miss-Wahl: Innenstadt feiert Geburtstag

+
Junge Schönheiten: 20 Teilnehmerinnen konkurrierten auf dem Laufsteg beim Finale um den Titel „Miss Rhein-Main“.

Hanau - Da hat es das Wetter zur Feier des ersten Geburtstags des Innenstadt-Umbaus und des Forums Hanau fast schon ein bisschen zu gut gemeint. Bei 30 Grad im Schatten herrschte tagsüber nicht das erwartete große Gedränge in den Fußgängerzonen und Geschäften. Von Dieter Kögel

Genügend Zulauf hatten die vielen Veranstaltungen und Attraktionen am Samstag dennoch. Große Menschentrauben sammelten sich regelmäßig im Innenhof des Forums vor der kleinen Aktionsbühne. Dort pusteten zwei Konfettikanonen viermal zur vollen Stunde hunderttausende bunte Schnipsel in den Himmel. Und unter den Schnipseln befanden sich zuweilen auch attraktive Gewinne: Einkaufsgutscheine oder Überraschungstüten, gefüllt mit Geschenken. Dafür lohnte das Strecken und Bücken, so schweißtreibend es auch sein mochte.

Den jüngsten Besuchern indes schien die Hitze nichts auszumachen. Bei der Musik-Show „Hier kommt die Maus“ an gleicher Stelle sangen die jüngsten Maus-Fans mit und tanzten auf dem Pflaster. Gähnende Leere herrschte angesichts der Hitze auf den Sonnenplätzen der Cafés, während an Tischen mit Sonnenschirmen kein Platz mehr zu bekommen war.

Alles zum Innenstadt-Umbau in Hanau

Viele Händler in der Innenstadt hatten sich in die Geburtstagsfestivitäten eingeklinkt, lockten nicht nur mit Rabatten, sondern auch mit netten Entspannungsangeboten: Im bequemen Korbsessel mit einem guten Edelbrand und einer Zigarre den Fußgängerverkehr in der Rosenstraße an sich vorbeiziehen zu lassen, das gehörte ebenso dazu wie vor einer Weinhandlung die Verkostung des ersten Federweißen dieses Jahres.

Kleine Künstler: Allerlei Mitmachaktionen wie hier am Stand von „Art 13“ gehörten zu den Angeboten für die kleinen Besucher.

Und es gab es auch allerhand zu sehen. Den Ballonkünstler zum Beispiel, der aus langen Ballonwürsten mit wenigen Handgriffen Tiere und Objekte drehte, oder die Kinder, die am Stand von „Art 13“ einen kreativ-lustvollen Umgang mit Pinsel und Farben an den Tag legten. Überhaupt fiel auf, dass für Kinder viele Angebote gemacht wurden: Im Hof des Forums hatte das Spielmobil „Augustinchen“ seinen Platz, an der Nürnberger Straße/Ecke Schnurstraße stand die Spielinsel mit großer Hüpfburg und aufblasbarem Baseball-Trainingsgerät, Schminken war natürlich angesagt, und gemalte Tattoos gab es auch für die Kleinen. Als wäre es nicht heiß genug, standen Studenten der Zeichenakademie, die in der Schülerfirma „Akademie Label“ vereint sind, in der Rosenstraße am Amboss und bearbeiteten glühendes Metall für die Schmuckproduktion.

Bilder: Forum Hanau feiert

Oldtimerfreunden schien die Sonne gar nichts auszumachen, nachdem sich am Nachmittag 100 alte Fahrzeuge auf dem Marktplatz eingefunden hatten. Sie waren der Blickfang überhaupt, die großen Schlitten wie Cadillacs und Chevrolets, aber auch die Zwerge wie der alte 500er Fiat, die legendäre Isetta und der alte Käfer und seinen Jahrgangsgenossen von Opel, BMW, Porsche oder Mercedes. Liebevoll aufgearbeitet bis ins Detail, Schmuckstücke allesamt.

Mindestens genauso viele Zuschauer wie das historische Blech band später das Finale der Wahl der „Miss Rhein-Main“ vor der Bühne am Freiheitsplatz. Für die 20 jungen Frauen, die es bei den Contests in den vergangenen Monaten bis dahin geschafft hatten, ging es endlich um den ersehnten Titel. Lena-Katharine Merle aus Schöneck war am Ende die Schönste der Schönen. Und die Siegesparty wurde ein lautes Fest. Geruhsamer ging es bei „Wein und Jazz“ vor dem Goldschmiedehaus zu; und zur Gastro-Nacht luden zehn Lokal, Bars und Cafés in der Innenstadt ein.

Bilder zur Eröffnung des „Forum Hanau“

Mehr zum Thema

Kommentare