Überraschende Attacke

Radler hält an und sprüht 16-Jährigem Reizgas ins Gesicht

Hanau - Bislang unklar ist für die Polizei, warum gestern ein 20 bis 30 Jahre alter Mann einen 16-Jährigen angegriffen und plötzlich mit Reizstoff besprüht hat.

Der Jugendliche saß gegen 15 Uhr in der Parkanlage an der Otto-Wels-Straße in Hanau auf einer Bank, als der Unbekannte mit einem Fahrrad anhielt und dem Jugendlichen unvermittelt das Reizgas ins Gesicht sprühte. Anschließend radelte der Täter, der eine große Tasche mit Tarnmuster dabei hatte, davon. Hinweise auf den flüchtigen Radler, der eine Sonnenbrille trug, etwa 1,70 Meter groß ist und blonde schulterlange Haare hat, die zu einem Zopf zusammengebunden waren, nimmt die Polizei unter Telefon 06181/100-123 entgegen. (cs)

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion