Kabelnetzbetreiber schaltet analoge Fernsehprogramme ab

Ab heute nur noch Digital-TV

Hanau - Wer zur Minderheit derjenigen gehört, die noch immer analoges Kabelfernsehen geschaut haben, schaut ab heute in Hanau im wahrsten Wortsinn in die Röhre. Von Dirk Iding 

Denn Kabelanbieter Unitymedia schaltete nach einer monatelangen Info-Kampagne um Mitternacht seine analogen Kabel-TV-Programme in der Brüder-Grimm-Stadt ab. Ab heute gibt es in Hanau als bundesweit ersten deutschen Kommune nur noch digitales Kabelfernsehen. Die Umstellung von analog auf digital erfolgte quasi ferngesteuert vom Unitymedia-Technikzentrum in Kerpen. Dort zeigte sich gestern Projektleiter Kevin Holden in einem zur „Umschalt-Pressekonferenz“ in Hanau eingespielten Interview optimistisch, dass die Umstellung von der technischen Seite her keinerlei Probleme mit sich bringen wird. Auf den bislang analogen Kabelfernseh-Kanälen in Hanau ist nun nur noch ein Standbild zu sehen.

Spätestens jetzt müssen Kabelkunden in Hanau, die bislang analoges Kabelfernsehen über ihren alten Röhrenfernseher geschaut haben, technisch nachrüsten – entweder durch den Kauf eines Digital-Receivers, der zwischen Kabelausgang und Fernsehgerät zwischengeschaltet wird und so den Empfang von Digital-Programmen auch auf Röhrenbildschirmen möglich macht oder, was letztlich sinnvoller ist, durch die Anschaffung eines modernen TV-Gerätes, das auch ohne Receiver digitale Programme empfängt.

TV-Trends von der IFA: Komfort an der Fernbedienung

Wie viele Kabelkunden von Unitymedia in Hanau ab heute tatsächlich in die Röhre gucken werden, kann von Seiten des Unternehmens nur geschätzt werden. Man hofft, dass die seit April mit großem Aufwand betriebene Aufklärungskampagne des Kabelnetzbetreibers in Kooperation mit lokalen Partnern aus der Wohnungswirtschaft und dem Elektronikfachhandel den hessenweit ohnehin bereits hohen Digitalisierungsgrad von rund 90 Prozent der Kabelkunden in Hanau weiter erhöht hat. „Wir gehen bei unseren Kabelkunden in Hanau von 95 Prozent plus X aus, die bereits jetzt digitales Fernsehen schauen“, erklärte gerstern Christian Hindennach von Unitymedia. Seit April „trommelt“ das Unternehmen im Hinblick auf die Abschaltung ihres analogen TV-Programms. Hanau wurde damit auch zum Testlauf für die im Juni kommenden Jahres geplante Komplettabschaltung des analogen TV-Programms im Kabelnetz von Unitymedia, das sich über Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg erstreckt. „In Hanau haben wir wichtige Erkenntnisse für diesen großen Schritt gewonnen,“ erklärte Hindennach.

Bilder: Die Verleihung des Deutschen Fernsehpreis 2016

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare