Claus Schönhals musste Suppe rühren

Kaum Zeit für Ehrenbembel

+
Der 31. Ehrenbembelträger der 1. SKG heißt Claus Schönhals. Zu den ersten Gratulanten zählten das Bundesäppelwoi-Königspaar, Lucia I. und Klaus II.

Steinheim - Er steht mal vor, mal hinter der Theke und hat in seinem Verein bereits fast alle Vorstandsämter inne gehabt. Von Holger Hackendahl

Als vorausschauend, dialektfreudig, patriotisch und reisefreudig beschrieb die IgSV-Vorsitzende Edelgard Rath-Voigt gestern in ihrer verklausulierten Laudatio den neuen Ehrenbembelträger. Es ist Claus Schönhals, der gestern beim Abschlusstag des Bundesäppelwoifests für seine Verdienste um Steinheim und dessen Vereinsleben ausgezeichnet wurde. Der 31. Ehrenbembelträger in der Steinheimer Bundesäppelwoi-Historie rührte vor der Verleihung noch die Linsensuppe für die Senioren, die gestern im Rahmen des Frühschoppens mit dem Orchesterverein Steinheim kostenlos bewirtet wurden.

Der neue Ehrenbembelträger ist seit 1972 1. SKG-Mitglied, war früher im Fanfarenzug und auch auf der SKG-Bühne aktiv. „Ich möchte mich für diesen wunderbaren Bembel und Edelgards Worte bedankte“, fasste sich Schönhals in seiner Dankesrede kurz - und eilte gleich nach der Verleihung mit dem namensgravierten Bembel zurück zur Linsensuppe. Denn im Anschluss an die Ehrenbembelverleihung standen die Senioren für den Eintopf Schlange. Am Nachmittag klang das 64. Bundesäppelwoifest aus.

Bundesäppelwoifest im Steinheimer Schlosshof: Fotos

Kommentare