Städtische Eigenbetriebe und Holding-Gesellschaften stellen in Ausschusssitzung ihre Planungen vor

Mehr Parker und mehr Busfahrgäste

Hanau - Geschäftsführer Jens Gottwald sieht die Hanauer Parkhaus GmbH trotz der weiterhin unzureichend ausgelasteten Tiefgarage des Forums Hanau, für die jährlich Pachtkosten in Höhe von mindestens 1,19 Millionen Euro anfallen, auf einem „super Weg“. Von Dirk Iding 

Die Gesellschaft werden künftig jährliche Überschüsse von 300.000 Euro erwirtschaften, versicherte er. Jens Gottwald äußerte sich am Montagabend im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung der parlamentarischen Stadtverordnetenausschüsse Struktur und Umwelt sowie Bauen und Energie. Im Hinblick auf die anstehenden Haushaltsberatungen stellten dabei die Geschäftsführer städtischer Eigenbetriebe und Holding-Gesellschaften sowie die Leiter von Fachbereichen in der Verwaltung ihre Planungen für 2016 und 2017 vor. Rund drei Stunden dauerten die verschiedenen Präsentationen, die den Stadtverordneten einen Einblick in das wirtschaftliche Handeln der städtischen Unternehmungen geben sollten. Da ging es um geplanten Sanierungs- und Neubaumaßnahmen des städtischen Eigenbetriebs Immobilien und Baumanagement (IBM) ebenso wie um den von der Hanauer Straßenbahn GmbH organisierten Busverkehr in Hanau oder die vom Umweltzentrum angebotenen Kurse zur nachhaltigen Bildung.

Kritische Nachfragen von Seiten der Stadtverordneten gab es nur wenige. Einigen musste sich Parkhaus-Geschäftsführer Gottwald angesichts der jüngsten Schlagzeilen rund um die Tiefgarage im Forum Hanau stellen. ALL und ALF hatten gemutmaßt, die Tiefgarage könne zu einem „Millionengrab“ für die städtische Gesellschaft werden. Dies befürchtet Gottwald nicht. Er räumt zwar ein, dass es bei der Auslastung noch deutlich Luft nach oben gebe, aber unter Berufung auf eine Expertise deutscher und europäischer Fachverbände verwies er darauf, dass neue Parkhäuser mitunter eine Anlaufphase „von bis zu vier Jahren“ benötigten, um von den Autofahrern angenommen zu werden. Seit Inbetriebnahme der Forum-Tiefgarage im September 2015 habe es immerhin einen Monat gegeben, in dem der Betrieb kostendeckend gewesen sei, so Gottwald.

Fotos: Schiff läuft im Main bei Hanau auf Grund

Insgesamt aber entwickelten sich die Einstellzahlen in den Hanauer Parkhäusern „hoch erfreulich“, so dass Gottwald davon ausgeht, dass die Parkhaus-Gesellschaft trotz weiterhin hoher Investitionen in Sanierungen auch in den kommenden Jahren deutliche Überschüsse erwirtschaften wird.

Aber nicht nur die Parkhaus-GmbH profitiert mit höheren Einstellzahlen offenbar vom inzwischen so gut wie abgeschlossenen Stadtumbau, auch die Hanauer Straßenbahn GmbH kann deutlich gestiegene Fahrgastzahlen vermelden, wie deren Geschäftsführer Michael Takatsch während der Ausschusssitzung mitteilte. So wurden im April acht Prozent mehr HSB-Busfahrgäste als im Vorjahrsmonat gezählt; der Umsatz sei sogar um zehn Prozent gestiegen. Gleichwohl bleibt der Busverkehr in Hanau für die Stadt ein Zuschussgeschäft. Jeweils mit vier Millionen Euro Defizit kalkuliert die HSB in diesem und im nächsten Jahr.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare